Technische Dokumentation

Architektur

Die Nachhaltige Infratruktur für digitale Editionen der Östereichischen Nationalbibliothek basiert auf dem Geisteswissenschaftlichen Asset Management System (GAMS), das am Zentrum für Informationsmodellierung - Austrian Centre for Digital Humanities (ZIM-ACDH) entwickelt wurde. An der Österreichischen Nationalbibiothek ist eine eigene Instanz der GAMS aufgesetzt. Die für die Editionen verwendeten Kernkomponenten sind das Fedora Commons Repository und der Cirilo Client.

Sämtliche Daten der digitalen Edition, Transkriptionen, Paratexte, Register und Transformationsskripte werden in einem hausinternen gitLab-Repository abgelegt und versioniert. Im zugehörigen porjektinternen Wiki werden alle für das Editionsteam relevanten Informationen und Entscheidungen dokumentiert. Über ein öffentlich zugängliches gitLab werden die der digitalen Edition zugrunde liegenden und publizierten Daten und Dokumente für den öffentlichen Download bereitgehalten. Welche Dokumente über das öffentliche Repository angeboten werden, entscheidet das jeweilige Editionsteam.

Für die Darstellung wird das Framework Bootstrap verwendet. Die Icons stammen aus der Sammlung Feather icons.

Das Design der Übersicht hat die Agentur Polarfux gestaltet.

Kodierungsrichtlinien

Die Transkriptionen der digitalen Editionen werden nach den Richtlinien der Text Encoding Initiative in der Fassung P5 im XML-Format kodiert und annotiert. Die Editionsinfrastruktur stellt eine Basiskodierung für allgemeine editorische Phänomene zur Verfügung, die modulartig an die spezifischen Anforderungen jedes Editionsteams angepasst und ergänzt wird.