baum hervorschauen❬1❭ /
Wieder die Heilige mit dem
Rad mit den
Dornen und der
Goldkrone
(Katharina Katharina von Alexandrien
?)❬2❭

"Presv.
Srce
Jesusovo Jesus Christus

usmili se
nas"❬3❭ (aufs
Seitenaltar-
tuch ge-
stickt)

"Flores centes,
dies trans-
ierunt sicut
UMBRA❬4❭"❬5❭

"Mein Leser stehe
still beij diesen Lei-
chen Stein Und gönne
einen Blick in diese
Schrift herein / Ein
theireste Matron Ruht
hier in morscher Erden / Biß Sie
am Jüngsten Tag wird aufge-
wecket werden / Ihr frome
Seele ist mit 21 Jahren / und ebenso
viel Tag und Stunden außge-
fahren / Den 29 ten, o Leyd, des
41
41
baum hervorschauen❬1❭ / Wieder die Heilige mit dem Rad mit den Dornen und der Goldkrone (Katharina Katharina von Alexandrien
?)❬2❭
"Presv. Srce Jezusovo Jesus Christus
usmili se nas"❬3❭ (aufs Seitenaltartuch gestickt)​
"Flores centes, dies transierunt sicut UMBRA❬4❭"❬5❭
"Mein Leser stehe still beij diesen Leichen Stein / Und gönne einen Blick in diese Schrift herein / Ein theireste Matron Ruht hier in morscher Erden / Biß Sie am Jüngsten Tag wird aufgewecket werden / Ihr frome Seele ist mit 21 Jahren / und ebenso viel Tag und Stunden außgefahren / Den 29ten, o Leyd, des
❬3❭: Herz-Jesu-Litanei Herz-Jesu-Litanei
. LV. Übersetzung: "Heiligst. Herz Jesu erbarme dich unser" (Dominik Srienc)
❬4❭Übersetzung: "Die blühenden Tage sind vergangen wie ein SCHATTEN" (Dorothea Weber). Diese Inschrift befindet sich auf der Grabsteinplatte von Josepha Dorothea von Cronthall in der Pfarr- und ehemaligen Stiftskirche Mariae Himmelfahrt Pfarr- und ehemalige Stiftskirche Mariae Himmelfahrt, Stift Griffen
in Stift Griffen Stift Griffen
. Ihr liegt, so Dorothea Weber, ein Vers von Psalm 144,4 zugrunde; er lautet in der vor-hieronymianischen Bibelversion: "dies eius sicut umbra praeterierunt"; in der Vulgata: "dies eius sicut umbra praetereunt".
❬5❭Diese Inschrift befindet sich auf der Grabsteinplatte von Josepha Dorothea von Cronthall in der Pfarr- und ehemaligen Stiftskirche Mariae Himmelfahrt Pfarr- und ehemalige Stiftskirche Mariae Himmelfahrt, Stift Griffen
in Stift Griffen Stift Griffen
. Ihr liegt, so Dorothea Weber, ein Vers von Psalm 144,4 zugrunde; er lautet in der vor-hieronymianischen Bibelversion: "dies eius sicut umbra praeterierunt"; in der Vulgata: "dies eius sicut umbra praetereunt".

Eingeklebtes Material

❬a❭M01/NB W12: Vegetabiles Blatt; mittelgroßes vegetabiles Objekt. Die Pflanzenart konnte nicht identifiziert werden. Das Blüten-, Baum- oder Strauchblatt wurde vermutlich in das Notizbuch eingelegt und ist durch den Pflanzensaft auf der Seite kleben geblieben.


baum hervorschauen❬1❭ /
Wieder die Heilige mit dem
Rad mit den
Dornen und der
Goldkrone
(Katharina Katharina von Alexandrien
?)❬2❭

"Presv.
Srce
Jesusovo Jesus Christus

usmili se
nas"❬3❭ (aufs
Seitenaltar-
tuch ge-
stickt)

"Flores centes,
dies trans-
ierunt sicut
UMBRA❬4❭"❬5❭

"Mein Leser stehe
still beij diesen Lei-
chen Stein Und gönne
einen Blick in diese
Schrift herein / Ein
theireste Matron Ruht
hier in morscher Erden / Biß Sie
am Jüngsten Tag wird aufge-
wecket werden / Ihr frome
Seele ist mit 21 Jahren / und ebenso
viel Tag und Stunden außge-
fahren / Den 29 ten, o Leyd, des
41
41
baum hervorschauen❬1❭ / Wieder die Heilige mit dem Rad mit den Dornen und der Goldkrone (Katharina Katharina von Alexandrien
?)❬2❭
"Presv. Srce Jezusovo Jesus Christus
usmili se nas"❬3❭ (aufs Seitenaltartuch gestickt)​
"Flores centes, dies transierunt sicut UMBRA❬4❭"❬5❭
"Mein Leser stehe still beij diesen Leichen Stein / Und gönne einen Blick in diese Schrift herein / Ein theireste Matron Ruht hier in morscher Erden / Biß Sie am Jüngsten Tag wird aufgewecket werden / Ihr frome Seele ist mit 21 Jahren / und ebenso viel Tag und Stunden außgefahren / Den 29ten, o Leyd, des
❬3❭: Herz-Jesu-Litanei Herz-Jesu-Litanei
. LV. Übersetzung: "Heiligst. Herz Jesu erbarme dich unser" (Dominik Srienc)
❬4❭Übersetzung: "Die blühenden Tage sind vergangen wie ein SCHATTEN" (Dorothea Weber). Diese Inschrift befindet sich auf der Grabsteinplatte von Josepha Dorothea von Cronthall in der Pfarr- und ehemaligen Stiftskirche Mariae Himmelfahrt Pfarr- und ehemalige Stiftskirche Mariae Himmelfahrt, Stift Griffen
in Stift Griffen Stift Griffen
. Ihr liegt, so Dorothea Weber, ein Vers von Psalm 144,4 zugrunde; er lautet in der vor-hieronymianischen Bibelversion: "dies eius sicut umbra praeterierunt"; in der Vulgata: "dies eius sicut umbra praetereunt".
❬5❭Diese Inschrift befindet sich auf der Grabsteinplatte von Josepha Dorothea von Cronthall in der Pfarr- und ehemaligen Stiftskirche Mariae Himmelfahrt Pfarr- und ehemalige Stiftskirche Mariae Himmelfahrt, Stift Griffen
in Stift Griffen Stift Griffen
. Ihr liegt, so Dorothea Weber, ein Vers von Psalm 144,4 zugrunde; er lautet in der vor-hieronymianischen Bibelversion: "dies eius sicut umbra praeterierunt"; in der Vulgata: "dies eius sicut umbra praetereunt".

Eingeklebtes Material

❬a❭M01/NB W12: Vegetabiles Blatt; mittelgroßes vegetabiles Objekt. Die Pflanzenart konnte nicht identifiziert werden. Das Blüten-, Baum- oder Strauchblatt wurde vermutlich in das Notizbuch eingelegt und ist durch den Pflanzensaft auf der Seite kleben geblieben.
Zitiervorschlag

Handke, Peter: Notizbuch 09.08.1976-15.09.1976 (NB W12). Hg. von Johanna Eigner und Katharina Pektor. In: Ders.: Notizbücher. Digitale Edition. Hg. von Ulrich von Bülow, Bernhard Fetz und Katharina Pektor. Deutsches Literaturarchiv Marbach und Österreichische Nationalbibliothek, Wien: Release 30.04.2024. Seite 43. URL: https://edition.onb.ac.at/fedora/objects/o:hnb.nb.197608-197609/methods/sdef:TEI/get?mode=p_43. Online abgerufen: 19.05.2024.

Lizenzhinweis

Distributed under the Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivatives 4.0 International License (CC BY-NC-ND 4.0)

Weitere Informationen entnehmen Sie den Lizenzangaben.

Links