sicht ganz trocken ist (+
einmal hatte sein vorsprin-
gend jugendliches Gesicht plötzlich
etwas Ewiges, Altersloses, In-
bildhaftes, das ihn gleichzeitig
viel älter machte, aber doch
nicht alt)

Der Vater des Mädchens mit
Rollkragenpullover und Wildle-
derjacke – ich wollte ihn nicht
sehen und sah ihn doch im-
mer wieder an, als sei er
nicht erlaubt

A. Handke, Amina
: "Zu was ist man denn ge-
boren, wenn man nicht leben
will?" (Marilyn Monroes Monroe, Marilyn (Norma Jane Mortenson)

Selbstmord betreffend)

Liebe: die FORMEN sind
das Angemessene, das
Natürliche, in dem das Gefühl
stark wird; ohne die Formen
Verlust des Gefühls und plötz-
liche Kälte

Kunst: das Leben wird maje-
stätisch

81
81
sicht ganz trocken ist (+ einmal hatte sein vorspringend jugendliches Gesicht plötzlich etwas Ewiges, Altersloses, Inbildhaftes, das ihn gleichzeitig viel älter machte, aber doch nicht alt)​
Der Vater des Mädchens mit Rollkragenpullover und Wildlederjacke – ich wollte ihn nicht sehen und sah ihn doch immer wieder an, als sei er nicht erlaubt​
A. Handke, Amina
: "Zu was ist man denn geboren, wenn man nicht leben will?" (Marilyn Monroes Monroe, Marilyn (Norma Jane Mortenson)
Selbstmord betreffend)​
Liebe: die FORMEN sind das Angemessene, das Natürliche, in dem das Gefühl stark wird; ohne die Formen Verlust des Gefühls und plötzliche Kälte​
Kunst: das Leben wird majestätisch​

Kein Stellenkommentar auf der aktuellen Seite vorhanden.



sicht ganz trocken ist (+
einmal hatte sein vorsprin-
gend jugendliches Gesicht plötzlich
etwas Ewiges, Altersloses, In-
bildhaftes, das ihn gleichzeitig
viel älter machte, aber doch
nicht alt)

Der Vater des Mädchens mit
Rollkragenpullover und Wildle-
derjacke – ich wollte ihn nicht
sehen und sah ihn doch im-
mer wieder an, als sei er
nicht erlaubt

A. Handke, Amina
: "Zu was ist man denn ge-
boren, wenn man nicht leben
will?" (Marilyn Monroes Monroe, Marilyn (Norma Jane Mortenson)

Selbstmord betreffend)

Liebe: die FORMEN sind
das Angemessene, das
Natürliche, in dem das Gefühl
stark wird; ohne die Formen
Verlust des Gefühls und plötz-
liche Kälte

Kunst: das Leben wird maje-
stätisch

81
81
sicht ganz trocken ist (+ einmal hatte sein vorspringend jugendliches Gesicht plötzlich etwas Ewiges, Altersloses, Inbildhaftes, das ihn gleichzeitig viel älter machte, aber doch nicht alt)​
Der Vater des Mädchens mit Rollkragenpullover und Wildlederjacke – ich wollte ihn nicht sehen und sah ihn doch immer wieder an, als sei er nicht erlaubt​
A. Handke, Amina
: "Zu was ist man denn geboren, wenn man nicht leben will?" (Marilyn Monroes Monroe, Marilyn (Norma Jane Mortenson)
Selbstmord betreffend)​
Liebe: die FORMEN sind das Angemessene, das Natürliche, in dem das Gefühl stark wird; ohne die Formen Verlust des Gefühls und plötzliche Kälte​
Kunst: das Leben wird majestätisch​

Kein Stellenkommentar auf der aktuellen Seite vorhanden.

Zitiervorschlag

Handke, Peter: Notizbuch 09.08.1976-15.09.1976 (NB W12). Hg. von Johanna Eigner und Katharina Pektor. In: Ders.: Notizbücher. Digitale Edition. Hg. von Ulrich von Bülow, Bernhard Fetz und Katharina Pektor. Deutsches Literaturarchiv Marbach und Österreichische Nationalbibliothek, Wien: Release 29.02.2024. Seite 83. URL: https://edition.onb.ac.at/fedora/objects/o:hnb.nb.197608-197609/methods/sdef:TEI/get?mode=p_83. Online abgerufen: 25.04.2024.

Lizenzhinweis

Distributed under the Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivatives 4.0 International License (CC BY-NC-ND 4.0)

Weitere Informationen entnehmen Sie den Lizenzangaben.

Links