sicht ganz trocken ist (+
einmal hatte sein vorsprin-
gend jugendliches Gesicht plötzlich
etwas Ewiges, Altersloses, In-
bildhaftes, das ihn gleichzeitig
viel älter machte, aber doch
nicht alt)

Der Vater des Mädchens mit
Rollkragenpullover und Wildle-
derjacke – ich wollte ihn nicht
sehen und sah ihn doch im-
mer wieder an, als sei er
nicht erlaubt

A. Handke, Amina
: "Zu was ist man denn ge-
boren, wenn man nicht leben
will?" (Marilyn Monroes Monroe, Marilyn (Norma Jane Mortenson)

Selbstmord betreffend)

Liebe: die FORMEN sind
das Angemessene, das
Natürliche, in dem das Gefühl
stark wird; ohne die Formen
Verlust des Gefühls und plötz-
liche Kälte

Kunst: das Leben wird maje-
stätisch

81
81
sicht ganz trocken ist (+ einmal hatte sein vorspringend jugendliches Gesicht plötzlich etwas Ewiges, Altersloses, Inbildhaftes, das ihn gleichzeitig viel älter machte, aber doch nicht alt)​
Der Vater des Mädchens mit Rollkragenpullover und Wildlederjacke – ich wollte ihn nicht sehen und sah ihn doch immer wieder an, als sei er nicht erlaubt​
A. Handke, Amina
: "Zu was ist man denn geboren, wenn man nicht leben will?" (Marilyn Monroes Monroe, Marilyn (Norma Jane Mortenson)
Selbstmord betreffend)​
Liebe: die FORMEN sind das Angemessene, das Natürliche, in dem das Gefühl stark wird; ohne die Formen Verlust des Gefühls und plötzliche Kälte​
Kunst: das Leben wird majestätisch​

Kein Stellenkommentar auf der aktuellen Seite vorhanden.



sicht ganz trocken ist (+
einmal hatte sein vorsprin-
gend jugendliches Gesicht plötzlich
etwas Ewiges, Altersloses, In-
bildhaftes, das ihn gleichzeitig
viel älter machte, aber doch
nicht alt)

Der Vater des Mädchens mit
Rollkragenpullover und Wildle-
derjacke – ich wollte ihn nicht
sehen und sah ihn doch im-
mer wieder an, als sei er
nicht erlaubt

A. Handke, Amina
: "Zu was ist man denn ge-
boren, wenn man nicht leben
will?" (Marilyn Monroes Monroe, Marilyn (Norma Jane Mortenson)

Selbstmord betreffend)

Liebe: die FORMEN sind
das Angemessene, das
Natürliche, in dem das Gefühl
stark wird; ohne die Formen
Verlust des Gefühls und plötz-
liche Kälte

Kunst: das Leben wird maje-
stätisch

81
81
sicht ganz trocken ist (+ einmal hatte sein vorspringend jugendliches Gesicht plötzlich etwas Ewiges, Altersloses, Inbildhaftes, das ihn gleichzeitig viel älter machte, aber doch nicht alt)​
Der Vater des Mädchens mit Rollkragenpullover und Wildlederjacke – ich wollte ihn nicht sehen und sah ihn doch immer wieder an, als sei er nicht erlaubt​
A. Handke, Amina
: "Zu was ist man denn geboren, wenn man nicht leben will?" (Marilyn Monroes Monroe, Marilyn (Norma Jane Mortenson)
Selbstmord betreffend)​
Liebe: die FORMEN sind das Angemessene, das Natürliche, in dem das Gefühl stark wird; ohne die Formen Verlust des Gefühls und plötzliche Kälte​
Kunst: das Leben wird majestätisch​

Kein Stellenkommentar auf der aktuellen Seite vorhanden.

Zitiervorschlag

Handke, Peter: Notizbuch 09.08.1976-15.09.1976 (NB W12). Hg. von Johanna Eigner und Katharina Pektor. In: Ders.: Notizbücher. Digitale Edition. Hg. von Katharina Pektor, Ulrich von Bülow und Bernhard Fetz. Deutsches Literaturarchiv Marbach und Österreichische Nationalbibliothek, Wien: Release 14.06.2024. Seite 83. URL: https://edition.onb.ac.at/fedora/objects/o:hnb.nb.197608-197609/methods/sdef:TEI/get?mode=p_83. Online abgerufen: 25.07.2024.

Transkription und Übersetzung fremdsprachiger oder stenographierter Textstellen

Ioannis Fykias (Altgriechisch), Ana Grigalashvili (Georgisch), Angelika Kolesnikow (Russisch), Anna Montané Forasté (Spanisch), Helmut Moysich (Italienisch, Französisch), Martin Springinklee (Steno), Dominik Srienc (Slowenisch) und Dorothea Weber (Latein).

Lizenzhinweis

Distributed under the Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivatives 4.0 International License (CC BY-NC-ND 4.0)

Weitere Informationen entnehmen Sie den Lizenzangaben.

Links