den Tür

Das Maklerweib ❬1❭, völlig
erbarmungsloses Stück, und
daneben ganz Liebenswürdig-
keit, wenn der Ausgefragte ihr
einen Stift reicht (oder Ähnliches)

Sehnsucht nach einem leeren,
nackt entmenschten, nicht pit-
toresk entmenschten Land
(wie Frankreich France
)

Widerwärtige Natur: die Bäu-
me erscheinen wie Kraut

Foto, wo zwei Industriellensöhne
hinter dem Sarg der Eltern her-
gehen: die Vorstellung, die beiden
hätten kein ? Recht auf ihren
Schmerz, und wenn, dann sei
ihr Schmerz belanglos (die
bitteren Gesichter der vorderen Trauer-
gäste, die neugierigen der Hin-
tenstehenden)

9.9. Im Halbschlaf: Schrauben-
schlüssel, der vom Gerüst
aufs Pflaster fällt, läutet
63
63
den Tür​
Das Maklerweib❬1❭, völlig erbarmungsloses Stück, und daneben ganz Liebenswürdigkeit, wenn der Ausgefragte ihr einen Stift reicht (oder Ähnliches)​
Sehnsucht nach einem leeren, nackt entmenschten, nicht pittoresk entmenschten Land (wie Frankreich France
)​
Widerwärtige Natur: die Bäume erscheinen wie Kraut​
Foto, wo zwei Industriellensöhne hinter dem Sarg der Eltern hergehen: die Vorstellung, die beiden hätten kein Recht auf ihren Schmerz, und wenn, dann sei ihr Schmerz belanglos (die bitteren Gesichter der vorderen Trauergäste, die neugierigen der Hintenstehenden)​
9.9.
Im Halbschlaf: Schraubenschlüssel, der vom Gerüst aufs Pflaster fällt, läutet
❬1❭"[Peter Handke] hatte vor Beginn seiner Reise, am 21. Juni 1976, die Wohnung Boulevard Montmorency 77, Paris
im 16. Pariser Arrondissement aufgelöst und suchte nun eine Wohnung am Stadtrand von Paris Paris
." (Pektor: Ins tiefe Österreich [NB W13]. )


den Tür

Das Maklerweib ❬1❭, völlig
erbarmungsloses Stück, und
daneben ganz Liebenswürdig-
keit, wenn der Ausgefragte ihr
einen Stift reicht (oder Ähnliches)

Sehnsucht nach einem leeren,
nackt entmenschten, nicht pit-
toresk entmenschten Land
(wie Frankreich France
)

Widerwärtige Natur: die Bäu-
me erscheinen wie Kraut

Foto, wo zwei Industriellensöhne
hinter dem Sarg der Eltern her-
gehen: die Vorstellung, die beiden
hätten kein ? Recht auf ihren
Schmerz, und wenn, dann sei
ihr Schmerz belanglos (die
bitteren Gesichter der vorderen Trauer-
gäste, die neugierigen der Hin-
tenstehenden)

9.9. Im Halbschlaf: Schrauben-
schlüssel, der vom Gerüst
aufs Pflaster fällt, läutet
63
63
den Tür​
Das Maklerweib❬1❭, völlig erbarmungsloses Stück, und daneben ganz Liebenswürdigkeit, wenn der Ausgefragte ihr einen Stift reicht (oder Ähnliches)​
Sehnsucht nach einem leeren, nackt entmenschten, nicht pittoresk entmenschten Land (wie Frankreich France
)​
Widerwärtige Natur: die Bäume erscheinen wie Kraut​
Foto, wo zwei Industriellensöhne hinter dem Sarg der Eltern hergehen: die Vorstellung, die beiden hätten kein Recht auf ihren Schmerz, und wenn, dann sei ihr Schmerz belanglos (die bitteren Gesichter der vorderen Trauergäste, die neugierigen der Hintenstehenden)​
9.9.
Im Halbschlaf: Schraubenschlüssel, der vom Gerüst aufs Pflaster fällt, läutet
❬1❭"[Peter Handke] hatte vor Beginn seiner Reise, am 21. Juni 1976, die Wohnung Boulevard Montmorency 77, Paris
im 16. Pariser Arrondissement aufgelöst und suchte nun eine Wohnung am Stadtrand von Paris Paris
." (Pektor: Ins tiefe Österreich [NB W13]. )
Zitiervorschlag

Handke, Peter: Notizbuch 09.08.1976-15.09.1976 (NB W12). Hg. von Johanna Eigner und Katharina Pektor. In: Ders.: Notizbücher. Digitale Edition. Hg. von Ulrich von Bülow, Bernhard Fetz und Katharina Pektor. Deutsches Literaturarchiv Marbach und Österreichische Nationalbibliothek, Wien: Release 29.02.2024. Seite 65. URL: https://edition.onb.ac.at/fedora/objects/o:hnb.nb.197608-197609/methods/sdef:TEI/get?mode=p_65. Online abgerufen: 25.04.2024.

Lizenzhinweis

Distributed under the Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivatives 4.0 International License (CC BY-NC-ND 4.0)

Weitere Informationen entnehmen Sie den Lizenzangaben.

Links