Die Frau, in dem Moment, da sie
das Fenster aufmacht, stößt, nur
während dieses einen Moments, einen
Teil des Lieds mit aus, das gerade
auf ihrem Plattenspieler läuft

Zu einem Dichter: "Sie reden mir aus
der Seele"❬1❭

Als ob Hesse Hesse, Hermann
die Welt doch nicht
28
Die Frau, in dem Moment, da sie das Fenster aufmacht, stößt, nur während dieses einen Moments, einen Teil des Lieds mit aus, das gerade auf ihrem Plattenspieler läuft​
Zu einem Dichter: "Sie reden mir aus der Seele"❬1❭
Als ob Hesse Hesse, Hermann
die Welt doch nicht ​
❬1❭Möglicherweise bezieht sich Handke hier auf folgende Stelle in Hermann Hesses Kindheit und Jugend vor Neunzehnhundert, Hesse schreibt hier über Frédéric Chopin Chopin, Frédéric
: "Wenn nicht Chopin wäre, der so unbegreiflich mir aus der innersten Seele redet, so wüßte ich neben Beethoven wenig Klaviermusik zu ertragen." (Hesse: Kindheit und Jugend vor Neunzehnhundert. Kindheit und Jugend vor Neunzehnhundert
1978, S. 296 LV)

Zeichnungen

❬a❭Z05/NB 004: Kommode – mit geöffneten Laden, in denen Schmetterlinge und eine Libelle liegen; mittelgroße eh. Zeichnung (Füllfeder: schwarz), mit korrespondierender Notiz: "An einer kleinen Kommode in einem Antiquitätengeschäft stehen alle Schubladen offen, und Schmetterlinge liegen in Längsreihen da aufgespießt, einer mit beiden Flügeln nach einer Seite, zwei Libellen auch, daneben Motten, Kohlweißlinge, Zitronenfalter"(ES. 28).


Die Frau, in dem Moment, da sie
das Fenster aufmacht, stößt, nur
während dieses einen Moments, einen
Teil des Lieds mit aus, das gerade
auf ihrem Plattenspieler läuft

Zu einem Dichter: "Sie reden mir aus
der Seele"❬1❭

Als ob Hesse Hesse, Hermann
die Welt doch nicht
28
Die Frau, in dem Moment, da sie das Fenster aufmacht, stößt, nur während dieses einen Moments, einen Teil des Lieds mit aus, das gerade auf ihrem Plattenspieler läuft​
Zu einem Dichter: "Sie reden mir aus der Seele"❬1❭
Als ob Hesse Hesse, Hermann
die Welt doch nicht ​
❬1❭Möglicherweise bezieht sich Handke hier auf folgende Stelle in Hermann Hesses Kindheit und Jugend vor Neunzehnhundert, Hesse schreibt hier über Frédéric Chopin Chopin, Frédéric
: "Wenn nicht Chopin wäre, der so unbegreiflich mir aus der innersten Seele redet, so wüßte ich neben Beethoven wenig Klaviermusik zu ertragen." (Hesse: Kindheit und Jugend vor Neunzehnhundert. Kindheit und Jugend vor Neunzehnhundert
1978, S. 296 LV)

Zeichnungen

❬a❭Z05/NB 004: Kommode – mit geöffneten Laden, in denen Schmetterlinge und eine Libelle liegen; mittelgroße eh. Zeichnung (Füllfeder: schwarz), mit korrespondierender Notiz: "An einer kleinen Kommode in einem Antiquitätengeschäft stehen alle Schubladen offen, und Schmetterlinge liegen in Längsreihen da aufgespießt, einer mit beiden Flügeln nach einer Seite, zwei Libellen auch, daneben Motten, Kohlweißlinge, Zitronenfalter"(ES. 28).
Zitiervorschlag

Handke, Peter: Notizbuch 16.04.1976-08.05.1976 (NB 004). Hg. von Johanna Eigner und Katharina Pektor. In: Ders.: Notizbücher. Digitale Edition. Hg. von Ulrich von Bülow, Bernhard Fetz und Katharina Pektor. Deutsches Literaturarchiv Marbach und Österreichische Nationalbibliothek, Wien: Release 30.04.2024. Seite 30. URL: https://edition.onb.ac.at/fedora/objects/o:hnb.nb.197604-197605/methods/sdef:TEI/get?mode=p_30. Online abgerufen: 19.05.2024.

Lizenzhinweis

Distributed under the Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivatives 4.0 International License (CC BY-NC-ND 4.0)

Weitere Informationen entnehmen Sie den Lizenzangaben.

Links