↙ Der Regen in der Nacht, in die ich flüchtete❬1❭
Aus einem Keller röhrte die
Heizung

Wenn ein Licht an war, dann vor
allem in den Dachkammern

die beleuchteten Bushaltestellen
nasse Zeitungspacken
Rauchwolken aus einem Schornstein,
obwohl es noch tiefe Nacht war

Plötzlich hatte ich das Gefühl, ob-
wohl nur ein paar Autos fuhren,
als ob die Hölle los sei

Der Regen auf meinen Augäpfeln,
sehr kühl und lindernd

Das erste Mal wie seit langem
habe ich gerade Trauben essend und die
Hülsen in die Hand spuckend, dabei
vor dem Waschbecken in der Küche
stehend, an eine Zukunft denken
können

Ich sah nur die Schatten ❬m❭eines
tropfenden Bluts (bei der B-Abnahme)

Das Papiergeraschel neben dem
Kranken

26.3. Sie schlugen die Decke, auf
45
↙ Der Regen in der Nacht, in die ich flüchtete❬1❭
Aus einem Keller röhrte die Heizung​
Wenn ein Licht an war, dann vor allem in den Dachkammern​
die beleuchteten Bushaltestellen​
nasse Zeitungspacken​
Rauchwolken aus einem Schornstein, obwohl es noch tiefe Nacht war​
Plötzlich hatte ich das Gefühl, obwohl nur ein paar Autos fuhren, als ob die Hölle los sei​
Der Regen auf meinen Augäpfeln, sehr kühl und lindernd​
Das erste Mal wie seit langem habe ich gerade Trauben essend und die Hülsen in die Hand spuckend, dabei vor dem Waschbecken in der Küche stehend, an eine Zukunft denken können​
Ich sah nur die Schatten meines tropfenden Bluts (bei der B-Abnahme)​
Das Papiergeraschel neben dem Kranken​
26.3.
Sie schlugen die Decke, auf ​
❬1❭Die beiden Pfeile verweisen auf Spuren verwischter schwarzer Tinte. Es dürfte sich dabei um Abdrücke von Regentropfen handeln, die von der gegenüberliegenden Notizbuchseite stammen.


↙ Der Regen in der Nacht, in die ich flüchtete❬1❭
Aus einem Keller röhrte die
Heizung

Wenn ein Licht an war, dann vor
allem in den Dachkammern

die beleuchteten Bushaltestellen
nasse Zeitungspacken
Rauchwolken aus einem Schornstein,
obwohl es noch tiefe Nacht war

Plötzlich hatte ich das Gefühl, ob-
wohl nur ein paar Autos fuhren,
als ob die Hölle los sei

Der Regen auf meinen Augäpfeln,
sehr kühl und lindernd

Das erste Mal wie seit langem
habe ich gerade Trauben essend und die
Hülsen in die Hand spuckend, dabei
vor dem Waschbecken in der Küche
stehend, an eine Zukunft denken
können

Ich sah nur die Schatten ❬m❭eines
tropfenden Bluts (bei der B-Abnahme)

Das Papiergeraschel neben dem
Kranken

26.3. Sie schlugen die Decke, auf
45
↙ Der Regen in der Nacht, in die ich flüchtete❬1❭
Aus einem Keller röhrte die Heizung​
Wenn ein Licht an war, dann vor allem in den Dachkammern​
die beleuchteten Bushaltestellen​
nasse Zeitungspacken​
Rauchwolken aus einem Schornstein, obwohl es noch tiefe Nacht war​
Plötzlich hatte ich das Gefühl, obwohl nur ein paar Autos fuhren, als ob die Hölle los sei​
Der Regen auf meinen Augäpfeln, sehr kühl und lindernd​
Das erste Mal wie seit langem habe ich gerade Trauben essend und die Hülsen in die Hand spuckend, dabei vor dem Waschbecken in der Küche stehend, an eine Zukunft denken können​
Ich sah nur die Schatten meines tropfenden Bluts (bei der B-Abnahme)​
Das Papiergeraschel neben dem Kranken​
26.3.
Sie schlugen die Decke, auf ​
❬1❭Die beiden Pfeile verweisen auf Spuren verwischter schwarzer Tinte. Es dürfte sich dabei um Abdrücke von Regentropfen handeln, die von der gegenüberliegenden Notizbuchseite stammen.
Zitiervorschlag

Handke, Peter: Notizbuch 15.03.1976-16.04.1976 (NB 003). Hg. von Anna Estermann und Katharina Pektor. In: Ders.: Notizbücher. Digitale Edition. Hg. von Ulrich von Bülow, Bernhard Fetz und Katharina Pektor. Deutsches Literaturarchiv Marbach und Österreichische Nationalbibliothek, Wien: Release 30.04.2024. Seite 47. URL: https://edition.onb.ac.at/fedora/objects/o:hnb.nb.197603-197604/methods/sdef:TEI/get?mode=p_47. Online abgerufen: 19.05.2024.

Lizenzhinweis

Distributed under the Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivatives 4.0 International License (CC BY-NC-ND 4.0)

Weitere Informationen entnehmen Sie den Lizenzangaben.

Links