eigenes Glück, seine eigene Hoffnung
und Aussichten"

13.4. Wenn man die ganze Nacht,
im Schlaf, darauf wartet, daß je-
mand, der am Abend weggegang-
gen ist, nach Hause kommt, und
der Betreffende kommt nicht

A. Handke, Amina
sagte: "Am Morgen hat man
immer Tränen in den Augen"; "unter
den Augen ist meine Haut am weich-
sten"

Ich schaue am Morgen"meinem" langhaarigen
Schustergesellen zu, wie er mit
schnellen Schritten, schon im grauen
Arbeitsmantel, zu seiner Arbeit
geht und in der Bewegung des
Gehens schon die Tür zu seinem
Laden öffnet und eintritt für
den ganzen Tag, und ich schäme
mich fast, ihn so pflichteifrig + gelassen gehen zu sehen

A. Handke, Amina
ist kalt, und sie sagt: "Ich
mache mich stark gegen die
Kälte"

"Komisch," sagt sie, "alles, was ich vor
meinen Mund halte, da möchte
ich hineinbeißen"
1❭58
eigenes Glück, seine eigene Hoffnung und Aussichten"​
13.4.
Wenn man die ganze Nacht, im Schlaf, darauf wartet, daß jemand, der am Abend weggeganggen ist, nach Hause kommt, und der Betreffende kommt nicht
A. Handke, Amina
sagte: "Am Morgen hat man immer Tränen in den Augen"; "unter den Augen ist meine Haut am weichsten"​
Ich schaue am Morgen"meinem" langhaarigen Schustergesellen zu, wie er mit schnellen Schritten, schon im grauen Arbeitsmantel, zu seiner Arbeit geht und in der Bewegung des Gehens schon die Tür zu seinem Laden öffnet und eintritt für den ganzen Tag, und ich schäme mich fast, ihn so pflichteifrig + gelassen gehen zu sehen​
A. Handke, Amina
ist kalt, und sie sagt: "Ich mache mich stark gegen die Kälte"​
"Komisch," sagt sie, "alles, was ich vor meinen Mund halte, da möchte ich hineinbeißen"​

Kein Stellenkommentar auf der aktuellen Seite vorhanden.



eigenes Glück, seine eigene Hoffnung
und Aussichten"

13.4. Wenn man die ganze Nacht,
im Schlaf, darauf wartet, daß je-
mand, der am Abend weggegang-
gen ist, nach Hause kommt, und
der Betreffende kommt nicht

A. Handke, Amina
sagte: "Am Morgen hat man
immer Tränen in den Augen"; "unter
den Augen ist meine Haut am weich-
sten"

Ich schaue am Morgen"meinem" langhaarigen
Schustergesellen zu, wie er mit
schnellen Schritten, schon im grauen
Arbeitsmantel, zu seiner Arbeit
geht und in der Bewegung des
Gehens schon die Tür zu seinem
Laden öffnet und eintritt für
den ganzen Tag, und ich schäme
mich fast, ihn so pflichteifrig + gelassen gehen zu sehen

A. Handke, Amina
ist kalt, und sie sagt: "Ich
mache mich stark gegen die
Kälte"

"Komisch," sagt sie, "alles, was ich vor
meinen Mund halte, da möchte
ich hineinbeißen"
1❭58
eigenes Glück, seine eigene Hoffnung und Aussichten"​
13.4.
Wenn man die ganze Nacht, im Schlaf, darauf wartet, daß jemand, der am Abend weggeganggen ist, nach Hause kommt, und der Betreffende kommt nicht
A. Handke, Amina
sagte: "Am Morgen hat man immer Tränen in den Augen"; "unter den Augen ist meine Haut am weichsten"​
Ich schaue am Morgen"meinem" langhaarigen Schustergesellen zu, wie er mit schnellen Schritten, schon im grauen Arbeitsmantel, zu seiner Arbeit geht und in der Bewegung des Gehens schon die Tür zu seinem Laden öffnet und eintritt für den ganzen Tag, und ich schäme mich fast, ihn so pflichteifrig + gelassen gehen zu sehen​
A. Handke, Amina
ist kalt, und sie sagt: "Ich mache mich stark gegen die Kälte"​
"Komisch," sagt sie, "alles, was ich vor meinen Mund halte, da möchte ich hineinbeißen"​

Kein Stellenkommentar auf der aktuellen Seite vorhanden.

Zitiervorschlag

Handke, Peter: Notizbuch 15.03.1976-16.04.1976 (NB 003). Hg. von Anna Estermann und Katharina Pektor. In: Ders.: Notizbücher. Digitale Edition. Hg. von Katharina Pektor, Ulrich von Bülow und Bernhard Fetz. Deutsches Literaturarchiv Marbach und Österreichische Nationalbibliothek, Wien: Release 14.06.2024. Seite 160. URL: https://edition.onb.ac.at/fedora/objects/o:hnb.nb.197603-197604/methods/sdef:TEI/get?mode=p_160. Online abgerufen: 18.06.2024.

Transkription und Übersetzung fremdsprachiger oder stenographierter Textstellen

Ioannis Fykias (Altgriechisch), Ana Grigalashvili (Georgisch), Angelika Kolesnikow (Russisch), Anna Montané Forasté (Spanisch), Helmut Moysich (Italienisch, Französisch), Martin Springinklee (Steno), Dominik Srienc (Slowenisch) und Dorothea Weber (Latein).

Lizenzhinweis

Distributed under the Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivatives 4.0 International License (CC BY-NC-ND 4.0)

Weitere Informationen entnehmen Sie den Lizenzangaben.

Links