Das Beängstigende ist, daß dieser
Schmerz und die Todesfurcht dann
wieder ganz unwirklich und unfaßbar
werden

Und jetzt lache ich schon wieder
bei den Witzen im Fernsehen mit

Und wie ich im schlimmsten Moment
noch die Zeitungen kaufen wollte, um
einen normalen Tagesablauf vorzu-
täuschen!

Ich kann aufstehen und gehen,
welch ein Glück!

Und dann höre ich um Mitternacht
mein Kind im Schlaf reden und
denke: Ach❬,W❬w❭enn ich das nicht mehr
erlebt hätte!!

Oh, ich bin froh, daß ich noch lebe
Jetzt ist Mitternacht lang vorbei, und
von all der Todesangst heute bin ich noch
immer ganz wach

Jetzt hab ich gar keine Angst mehr
Heute habe ich wirklich um mein Leben
gebetet (in der rue d'Auteuil Rue d'Auteuil, Paris
, und ich
blickte unwillkürlich zum Himmel dabei)
Trotzdem gibt es immer noch Andeutungen
und Ahnungen von einem Schmerzens-
43
Das Beängstigende ist, daß dieser Schmerz und die Todesfurcht dann wieder ganz unwirklich und unfaßbar werden​
Und jetzt lache ich schon wieder bei den Witzen im Fernsehen mit​
Und wie ich im schlimmsten Moment noch die Zeitungen kaufen wollte, um einen normalen Tagesablauf vorzutäuschen!​
Ich kann aufstehen und gehen, welch ein Glück!​
Und dann höre ich um Mitternacht mein Kind im Schlaf reden und denke: Ach❬,❭ wenn ich das nicht mehr erlebt hätte!!​
Oh, ich bin froh, daß ich noch lebe​
Jetzt ist Mitternacht lang vorbei, und von all der Todesangst heute bin ich noch immer ganz wach​
Jetzt hab ich gar keine Angst mehr​
Heute habe ich wirklich um mein Leben gebetet (in der rue d'Auteuil Rue d'Auteuil, Paris
, und ich blickte unwillkürlich zum Himmel dabei) Trotzdem gibt es immer noch Andeutungen und Ahnungen von einem Schmerzens- ​

Kein Stellenkommentar auf der aktuellen Seite vorhanden.



Das Beängstigende ist, daß dieser
Schmerz und die Todesfurcht dann
wieder ganz unwirklich und unfaßbar
werden

Und jetzt lache ich schon wieder
bei den Witzen im Fernsehen mit

Und wie ich im schlimmsten Moment
noch die Zeitungen kaufen wollte, um
einen normalen Tagesablauf vorzu-
täuschen!

Ich kann aufstehen und gehen,
welch ein Glück!

Und dann höre ich um Mitternacht
mein Kind im Schlaf reden und
denke: Ach❬,W❬w❭enn ich das nicht mehr
erlebt hätte!!

Oh, ich bin froh, daß ich noch lebe
Jetzt ist Mitternacht lang vorbei, und
von all der Todesangst heute bin ich noch
immer ganz wach

Jetzt hab ich gar keine Angst mehr
Heute habe ich wirklich um mein Leben
gebetet (in der rue d'Auteuil Rue d'Auteuil, Paris
, und ich
blickte unwillkürlich zum Himmel dabei)
Trotzdem gibt es immer noch Andeutungen
und Ahnungen von einem Schmerzens-
43
Das Beängstigende ist, daß dieser Schmerz und die Todesfurcht dann wieder ganz unwirklich und unfaßbar werden​
Und jetzt lache ich schon wieder bei den Witzen im Fernsehen mit​
Und wie ich im schlimmsten Moment noch die Zeitungen kaufen wollte, um einen normalen Tagesablauf vorzutäuschen!​
Ich kann aufstehen und gehen, welch ein Glück!​
Und dann höre ich um Mitternacht mein Kind im Schlaf reden und denke: Ach❬,❭ wenn ich das nicht mehr erlebt hätte!!​
Oh, ich bin froh, daß ich noch lebe​
Jetzt ist Mitternacht lang vorbei, und von all der Todesangst heute bin ich noch immer ganz wach​
Jetzt hab ich gar keine Angst mehr​
Heute habe ich wirklich um mein Leben gebetet (in der rue d'Auteuil Rue d'Auteuil, Paris
, und ich blickte unwillkürlich zum Himmel dabei) Trotzdem gibt es immer noch Andeutungen und Ahnungen von einem Schmerzens- ​

Kein Stellenkommentar auf der aktuellen Seite vorhanden.

Zitiervorschlag

Handke, Peter: Notizbuch 15.03.1976-16.04.1976 (NB 003). Hg. von Anna Estermann und Katharina Pektor. In: Ders.: Notizbücher. Digitale Edition. Hg. von Katharina Pektor, Ulrich von Bülow und Bernhard Fetz. Deutsches Literaturarchiv Marbach und Österreichische Nationalbibliothek, Wien: Release 14.06.2024. Seite 45. URL: https://edition.onb.ac.at/fedora/objects/o:hnb.nb.197603-197604/methods/sdef:TEI/get?mode=p_45. Online abgerufen: 18.06.2024.

Transkription und Übersetzung fremdsprachiger oder stenographierter Textstellen

Ioannis Fykias (Altgriechisch), Ana Grigalashvili (Georgisch), Angelika Kolesnikow (Russisch), Anna Montané Forasté (Spanisch), Helmut Moysich (Italienisch, Französisch), Martin Springinklee (Steno), Dominik Srienc (Slowenisch) und Dorothea Weber (Latein).

Lizenzhinweis

Distributed under the Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivatives 4.0 International License (CC BY-NC-ND 4.0)

Weitere Informationen entnehmen Sie den Lizenzangaben.

Links