Schwierig: bei den kleinen,
aber ganz langwierigen Ge-
schichten, die das Kind erzählt,
nicht die Geduld zu verlieren; aber
sie dann zu erringen dabei, die
Geduld, das gibt Nähe und
Freundlichkeit ... (mit dem❬r❭ Schwie-
rigkeit, zuzuhören, fängt auch
der Herzschmerz an, mit der Einge-
schlossenheit in sich selber)

Etwas ZÄRTLICH werfen (nicht jemand-
dem in die Arme, sondern einfach nur
irgendwohin: Ich warf, als ich nach
A.'s Handke, Amina
Rückkehr ihr das Bett richtete,
die Puppen zärtlich, von weitem, auf
das Bett)

Ich schlage trist in die Luft wie nach Fliegen,
nach denen ich schon lange vergeblich
geschlagen habe

In der stillen Dämmerung, nur ferne
Fernsehgeräusche, flattert ein Vogel
plötzlich im Gebüsch

In diesem kleinen Hof des hohen
Hauses ein FALLWIND im Busch

Allmählich wird die äußere Abend-
stille zu innerer innerer Körper-
wärme!
165
Schwierig: bei den kleinen, aber ganz langwierigen Geschichten, die das Kind erzählt, nicht die Geduld zu verlieren; aber sie dann zu erringen dabei, die Geduld, das gibt Nähe und Freundlichkeit ... (mit der Schwierigkeit, zuzuhören, fängt auch der Herzschmerz an, mit der Eingeschlossenheit in sich selber)​
Etwas ZÄRTLICH werfen (nicht jemanddem in die Arme, sondern einfach nur irgendwohin: Ich warf, als ich nach A.'s Handke, Amina
Rückkehr ihr das Bett richtete, die Puppen zärtlich, von weitem, auf das Bett)​
Ich schlage trist in die Luft wie nach Fliegen, nach denen ich schon lange vergeblich geschlagen habe​
In der stillen Dämmerung, nur ferne Fernsehgeräusche, flattert ein Vogel plötzlich im Gebüsch​
In diesem kleinen Hof des hohen Hauses ein FALLWIND im Busch​
Allmählich wird die äußere Abendstille zu innerer Körperwärme!​

Kein Stellenkommentar auf der aktuellen Seite vorhanden.



Schwierig: bei den kleinen,
aber ganz langwierigen Ge-
schichten, die das Kind erzählt,
nicht die Geduld zu verlieren; aber
sie dann zu erringen dabei, die
Geduld, das gibt Nähe und
Freundlichkeit ... (mit dem❬r❭ Schwie-
rigkeit, zuzuhören, fängt auch
der Herzschmerz an, mit der Einge-
schlossenheit in sich selber)

Etwas ZÄRTLICH werfen (nicht jemand-
dem in die Arme, sondern einfach nur
irgendwohin: Ich warf, als ich nach
A.'s Handke, Amina
Rückkehr ihr das Bett richtete,
die Puppen zärtlich, von weitem, auf
das Bett)

Ich schlage trist in die Luft wie nach Fliegen,
nach denen ich schon lange vergeblich
geschlagen habe

In der stillen Dämmerung, nur ferne
Fernsehgeräusche, flattert ein Vogel
plötzlich im Gebüsch

In diesem kleinen Hof des hohen
Hauses ein FALLWIND im Busch

Allmählich wird die äußere Abend-
stille zu innerer innerer Körper-
wärme!
165
Schwierig: bei den kleinen, aber ganz langwierigen Geschichten, die das Kind erzählt, nicht die Geduld zu verlieren; aber sie dann zu erringen dabei, die Geduld, das gibt Nähe und Freundlichkeit ... (mit der Schwierigkeit, zuzuhören, fängt auch der Herzschmerz an, mit der Eingeschlossenheit in sich selber)​
Etwas ZÄRTLICH werfen (nicht jemanddem in die Arme, sondern einfach nur irgendwohin: Ich warf, als ich nach A.'s Handke, Amina
Rückkehr ihr das Bett richtete, die Puppen zärtlich, von weitem, auf das Bett)​
Ich schlage trist in die Luft wie nach Fliegen, nach denen ich schon lange vergeblich geschlagen habe​
In der stillen Dämmerung, nur ferne Fernsehgeräusche, flattert ein Vogel plötzlich im Gebüsch​
In diesem kleinen Hof des hohen Hauses ein FALLWIND im Busch​
Allmählich wird die äußere Abendstille zu innerer Körperwärme!​

Kein Stellenkommentar auf der aktuellen Seite vorhanden.

Zitiervorschlag

Handke, Peter: Notizbuch 15.03.1976-16.04.1976 (NB 003). Hg. von Anna Estermann und Katharina Pektor. In: Ders.: Notizbücher. Digitale Edition. Hg. von Katharina Pektor, Ulrich von Bülow und Bernhard Fetz. Deutsches Literaturarchiv Marbach und Österreichische Nationalbibliothek, Wien: Release 14.06.2024. Seite 167. URL: https://edition.onb.ac.at/fedora/objects/o:hnb.nb.197603-197604/methods/sdef:TEI/get?mode=p_167. Online abgerufen: 18.06.2024.

Transkription und Übersetzung fremdsprachiger oder stenographierter Textstellen

Ioannis Fykias (Altgriechisch), Ana Grigalashvili (Georgisch), Angelika Kolesnikow (Russisch), Anna Montané Forasté (Spanisch), Helmut Moysich (Italienisch, Französisch), Martin Springinklee (Steno), Dominik Srienc (Slowenisch) und Dorothea Weber (Latein).

Lizenzhinweis

Distributed under the Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivatives 4.0 International License (CC BY-NC-ND 4.0)

Weitere Informationen entnehmen Sie den Lizenzangaben.

Links