Entzweitheit zwischen einem
und der Welt, und die Hoffnung,
daß sich das z.B. bei einem
bestimmten Atemanhalten, ein für
alle Male geben würde, ist wie
ein eingeimpftes Placebo, aber
immerhin ...

Die Asche von der Zigarette, die der
Frau am Nebentisch im Mund
hängt, weht über meinen Anzug

Der Eindruck, daß die Franzosen
oft streiten, – und dann sieht
man sie, bei allem lauten
Geschrei, einander anschmunzeln

Jedem älteren französischen
Herrn, der einen Anzug trägt,
schaue ich sofort aufs Knopfloch,
ob da die Rosette der Ehren-
legion steckt

In den vergangenen Tagen fühlte
ich mich manchmal beruhigt; jetzt
fühle ich mich aber ruhig, und die Angst
ist nicht einmal mehr eine Möglich-
keit

"Wer in einem gewissen Alter frühere
Jugendwünsche und Hoffnungen realisie-
ren will, betriegt sich immer: denn je-
des Jahrzehnt des Menschen hat sein
157
Entzweitheit zwischen einem und der Welt, und die Hoffnung, daß sich das z.B. bei einem bestimmten Atemanhalten, ein für alle Male geben würde, ist wie ein eingeimpftes Placebo, aber immerhin ...​
Die Asche von der Zigarette, die der Frau am Nebentisch im Mund hängt, weht über meinen Anzug​
Der Eindruck, daß die Franzosen oft streiten, – und dann sieht man sie, bei allem Geschrei, einander anschmunzeln​
Jedem älteren französischen Herrn, der einen Anzug trägt, schaue ich sofort aufs Knopfloch, ob da die Rosette der Ehrenlegion steckt​
In den vergangenen Tagen fühlte ich mich manchmal beruhigt; jetzt fühle ich mich aber ruhig, und die Angst ist nicht einmal mehr eine Möglichkeit​
"Wer in einem gewissen Alter frühere Jugendwünsche und Hoffnungen realisieren will, betriegt sich immer: denn jedes Jahrzehnt des Menschen hat sein ​

Kein Stellenkommentar auf der aktuellen Seite vorhanden.



Entzweitheit zwischen einem
und der Welt, und die Hoffnung,
daß sich das z.B. bei einem
bestimmten Atemanhalten, ein für
alle Male geben würde, ist wie
ein eingeimpftes Placebo, aber
immerhin ...

Die Asche von der Zigarette, die der
Frau am Nebentisch im Mund
hängt, weht über meinen Anzug

Der Eindruck, daß die Franzosen
oft streiten, – und dann sieht
man sie, bei allem lauten
Geschrei, einander anschmunzeln

Jedem älteren französischen
Herrn, der einen Anzug trägt,
schaue ich sofort aufs Knopfloch,
ob da die Rosette der Ehren-
legion steckt

In den vergangenen Tagen fühlte
ich mich manchmal beruhigt; jetzt
fühle ich mich aber ruhig, und die Angst
ist nicht einmal mehr eine Möglich-
keit

"Wer in einem gewissen Alter frühere
Jugendwünsche und Hoffnungen realisie-
ren will, betriegt sich immer: denn je-
des Jahrzehnt des Menschen hat sein
157
Entzweitheit zwischen einem und der Welt, und die Hoffnung, daß sich das z.B. bei einem bestimmten Atemanhalten, ein für alle Male geben würde, ist wie ein eingeimpftes Placebo, aber immerhin ...​
Die Asche von der Zigarette, die der Frau am Nebentisch im Mund hängt, weht über meinen Anzug​
Der Eindruck, daß die Franzosen oft streiten, – und dann sieht man sie, bei allem Geschrei, einander anschmunzeln​
Jedem älteren französischen Herrn, der einen Anzug trägt, schaue ich sofort aufs Knopfloch, ob da die Rosette der Ehrenlegion steckt​
In den vergangenen Tagen fühlte ich mich manchmal beruhigt; jetzt fühle ich mich aber ruhig, und die Angst ist nicht einmal mehr eine Möglichkeit​
"Wer in einem gewissen Alter frühere Jugendwünsche und Hoffnungen realisieren will, betriegt sich immer: denn jedes Jahrzehnt des Menschen hat sein ​

Kein Stellenkommentar auf der aktuellen Seite vorhanden.

Zitiervorschlag

Handke, Peter: Notizbuch 15.03.1976-16.04.1976 (NB 003). Hg. von Anna Estermann und Katharina Pektor. In: Ders.: Notizbücher. Digitale Edition. Hg. von Katharina Pektor, Ulrich von Bülow und Bernhard Fetz. Deutsches Literaturarchiv Marbach und Österreichische Nationalbibliothek, Wien: Release 14.06.2024. Seite 159. URL: https://edition.onb.ac.at/fedora/objects/o:hnb.nb.197603-197604/methods/sdef:TEI/get?mode=p_159. Online abgerufen: 18.06.2024.

Transkription und Übersetzung fremdsprachiger oder stenographierter Textstellen

Ioannis Fykias (Altgriechisch), Ana Grigalashvili (Georgisch), Angelika Kolesnikow (Russisch), Anna Montané Forasté (Spanisch), Helmut Moysich (Italienisch, Französisch), Martin Springinklee (Steno), Dominik Srienc (Slowenisch) und Dorothea Weber (Latein).

Lizenzhinweis

Distributed under the Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivatives 4.0 International License (CC BY-NC-ND 4.0)

Weitere Informationen entnehmen Sie den Lizenzangaben.

Links