seiner Dachform"❬1❭

Nach den Schulferien: Manche
Mütter sehen debil aus in ihrer
Gebräuntheit ("Bräune" ist eine Vieh-
krankheit,) an die ich unwillkürlich
denke bei diesem Anblick)

Manchmal ein Licht um die frischen
grünen Blätter, und ein blauer Himmel,
und ❬wir❭ ganz körperhaft fest in diesem
Licht, als sei es das letzte Licht,
still und wohl i m ❬n❭ unsrer Haut,❬; –❭
das Campus-Hafte mancher
grün-blauer Frühlingsstunden

Manchmal ergreift mich ein
Wohlgefühl – wie wenn sich im
Innern❭ meines Körpers sanft eine
Hand schließt

Wie wenn Schuhbänderspitzen
beim Gehen auf dem Boden
schleifen

sich räuspern vor Angst
Und dann wieder Momente einer
Sorglosigkeit, wo die Sonne die
Lippen breiter macht, wo man in der Sonne Lippen kriegt

Frau G. Greinert, Hildegard
, die mir die Hände, wie einem,
dem man gratuliert, immer wieder
auf- und abschüttelt, lange, als
132
seiner Dachform"❬1❭
Nach den Schulferien: Manche Mütter sehen debil aus in ihrer Gebräuntheit ("Bräune" ist eine Viehkrankheit, an die ich unwillkürlich denke bei diesem Anblick)​
Manchmal ein Licht um die frischen grünen Blätter, und ein blauer Himmel, und wir ganz körperhaft fest in diesem Licht, als sei es das letzte Licht, still und wohl in unsrer Haut; –
das Campus-Hafte mancher grün-blauer Frühlingsstunden​
Manchmal ergreift mich ein Wohlgefühl – wie wenn sich im Innern meines Körpers sanft eine Hand schließt​
Wie wenn Schuhbänderspitzen beim Gehen auf dem Boden schleifen​
sich räuspern vor Angst​
Und dann wieder Moment einer Sorglosigkeit, wo die Sonne die Lippen breiter macht, wo man in der Sonne Lippen kriegt​
Frau G. Greinert, Hildegard
, die mir die Hände, wie einem, dem man gratuliert, immer wieder auf- und abschüttelt, lange, als ​
❬1❭Tessenow: Das Dach. Das Dach
Oktober-Dezember 1927, hier S. 201 LV


seiner Dachform"❬1❭

Nach den Schulferien: Manche
Mütter sehen debil aus in ihrer
Gebräuntheit ("Bräune" ist eine Vieh-
krankheit,) an die ich unwillkürlich
denke bei diesem Anblick)

Manchmal ein Licht um die frischen
grünen Blätter, und ein blauer Himmel,
und ❬wir❭ ganz körperhaft fest in diesem
Licht, als sei es das letzte Licht,
still und wohl i m ❬n❭ unsrer Haut,❬; –❭
das Campus-Hafte mancher
grün-blauer Frühlingsstunden

Manchmal ergreift mich ein
Wohlgefühl – wie wenn sich im
Innern❭ meines Körpers sanft eine
Hand schließt

Wie wenn Schuhbänderspitzen
beim Gehen auf dem Boden
schleifen

sich räuspern vor Angst
Und dann wieder Momente einer
Sorglosigkeit, wo die Sonne die
Lippen breiter macht, wo man in der Sonne Lippen kriegt

Frau G. Greinert, Hildegard
, die mir die Hände, wie einem,
dem man gratuliert, immer wieder
auf- und abschüttelt, lange, als
132
seiner Dachform"❬1❭
Nach den Schulferien: Manche Mütter sehen debil aus in ihrer Gebräuntheit ("Bräune" ist eine Viehkrankheit, an die ich unwillkürlich denke bei diesem Anblick)​
Manchmal ein Licht um die frischen grünen Blätter, und ein blauer Himmel, und wir ganz körperhaft fest in diesem Licht, als sei es das letzte Licht, still und wohl in unsrer Haut; –
das Campus-Hafte mancher grün-blauer Frühlingsstunden​
Manchmal ergreift mich ein Wohlgefühl – wie wenn sich im Innern meines Körpers sanft eine Hand schließt​
Wie wenn Schuhbänderspitzen beim Gehen auf dem Boden schleifen​
sich räuspern vor Angst​
Und dann wieder Moment einer Sorglosigkeit, wo die Sonne die Lippen breiter macht, wo man in der Sonne Lippen kriegt​
Frau G. Greinert, Hildegard
, die mir die Hände, wie einem, dem man gratuliert, immer wieder auf- und abschüttelt, lange, als ​
❬1❭Tessenow: Das Dach. Das Dach
Oktober-Dezember 1927, hier S. 201 LV
Zitiervorschlag

Handke, Peter: Notizbuch 15.03.1976-16.04.1976 (NB 003). Hg. von Anna Estermann und Katharina Pektor. In: Ders.: Notizbücher. Digitale Edition. Hg. von Katharina Pektor, Ulrich von Bülow und Bernhard Fetz. Deutsches Literaturarchiv Marbach und Österreichische Nationalbibliothek, Wien: Release 14.06.2024. Seite 136. URL: https://edition.onb.ac.at/fedora/objects/o:hnb.nb.197603-197604/methods/sdef:TEI/get?mode=p_136. Online abgerufen: 18.06.2024.

Transkription und Übersetzung fremdsprachiger oder stenographierter Textstellen

Ioannis Fykias (Altgriechisch), Ana Grigalashvili (Georgisch), Angelika Kolesnikow (Russisch), Anna Montané Forasté (Spanisch), Helmut Moysich (Italienisch, Französisch), Martin Springinklee (Steno), Dominik Srienc (Slowenisch) und Dorothea Weber (Latein).

Lizenzhinweis

Distributed under the Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivatives 4.0 International License (CC BY-NC-ND 4.0)

Weitere Informationen entnehmen Sie den Lizenzangaben.

Links