wollte, und nach dem mir zumut
war, so möchte ich öfter sein;
das Aufwachen am nächsten Tag
beginnt dann nicht mit den
quälenden Sätzen oder Gesten, die
man vollführte, ohne sie gefühlt
zu haben ...

"die immer nur statistische Sicherheit
technischer Objekte"

Während des Lieds (I know
you're dying, and I know you
know it too❬1❭) ist der Himmel blau
geworden und hat bewölkt

Das Aussehen eines Menschen, der
sehr geliebt worden ist und dem
das schwer erträglich war, der es
aber verstand, daß es so richtig war

Alles das, was mich nicht inter-
essiert, das ich aber doch immer
gezwungen bin, zu bemerken,
tötet mich (15h 35)

Das war keine Liebe gestern von
J. Moreau, Jeanne
❬3❭, das war Tötungsgier (nicht
einmal -lust)

kein Mittel nehmen, so daß
nicht diese Angst entsteht,❬4❭
134
wollte, und nach dem mir zumut war, so möchte ich öfter sein; das Aufwachen am nächsten Tag beginnt dann nicht mit den quälenden Sätzen oder Gesten, die man vollführte, ohne sie gefühlt zu haben ...​
"die immer nur statistische Sicherheit technischer Objekte"​
Während des Lieds (I know you're dying, and I know you know it too❬1❭) ist der Himmel blau geworden und hat ❬sich wieder❭❬2❭ bewölkt​
Das Aussehen eines Menschen, der sehr geliebt worden ist und dem das schwer erträglich war, der es aber verstand, daß es so richtig war​
Alles das, was mich nicht interessiert, das ich aber doch immer gezwungen bin, zu bemerken, tötet mich (15h 35)​
Das war keine Liebe gestern von J. Moreau, Jeanne
❬3❭, das war Tötungsgier (nicht einmal -lust)​
kein Mittel nehmen, so daß nicht diese Angst entsteht,❬4❭
❬1❭ Van Morrison: Slim Slow Slider Slim Slow Slider
❬2❭ Steno-Übertragung: Martin Springinklee
❬3❭Möglicherweise steht die Abkürzung für Jeanne Moreau. Die Schauspielerin wirkte an einer Inszenierung von Handkes Stück Der Ritt über den Bodensee Der Ritt über den Bodensee
(1971) mit, die am 9. Jänner 1974 im Espace Cardin, dem kleinen Privattheater des Modeschöpfers Pierre Cardin Premiere hatte. Aus dieser Begegnung ging eine Affäre hervor, die vermutlich bis 1976 dauerte und in der damaligen Boulevardpresse großes Aufsehen erregte. (Vgl. Pichler: Die Beschreibung des Glücks. 2002, S. 117 LV)
❬4❭An dieser Stelle bricht die Notiz ab. Peter Handke hat die nachfolgende Seite aus dem Notizbuch entfernt und sie auf das Deckblatt des Typoskripts von Das Gewicht der Welt geklebt, das heute im Literaturarchiv der Österreichischen Nationalbibliothek aufbewahrt wird (Sammlung Maximilian Droschl, Signatur ÖLA 165/W1, Bl. I, recte/verso). Die Seite wurde als Coverbild für die Erstausgabe des Journalbands Das Gewicht der Welt
verwendet, die 1977 im Residenz Verlag Residenz Verlag, Salzburg
erschien. Die HNB-DE wird Faksimiles dieses Blattes für Benutzer*innen im Anhang des Notizbuchs zugänglich machen – dieser ist in Arbeit.


wollte, und nach dem mir zumut
war, so möchte ich öfter sein;
das Aufwachen am nächsten Tag
beginnt dann nicht mit den
quälenden Sätzen oder Gesten, die
man vollführte, ohne sie gefühlt
zu haben ...

"die immer nur statistische Sicherheit
technischer Objekte"

Während des Lieds (I know
you're dying, and I know you
know it too❬1❭) ist der Himmel blau
geworden und hat bewölkt

Das Aussehen eines Menschen, der
sehr geliebt worden ist und dem
das schwer erträglich war, der es
aber verstand, daß es so richtig war

Alles das, was mich nicht inter-
essiert, das ich aber doch immer
gezwungen bin, zu bemerken,
tötet mich (15h 35)

Das war keine Liebe gestern von
J. Moreau, Jeanne
❬3❭, das war Tötungsgier (nicht
einmal -lust)

kein Mittel nehmen, so daß
nicht diese Angst entsteht,❬4❭
134
wollte, und nach dem mir zumut war, so möchte ich öfter sein; das Aufwachen am nächsten Tag beginnt dann nicht mit den quälenden Sätzen oder Gesten, die man vollführte, ohne sie gefühlt zu haben ...​
"die immer nur statistische Sicherheit technischer Objekte"​
Während des Lieds (I know you're dying, and I know you know it too❬1❭) ist der Himmel blau geworden und hat ❬sich wieder❭❬2❭ bewölkt​
Das Aussehen eines Menschen, der sehr geliebt worden ist und dem das schwer erträglich war, der es aber verstand, daß es so richtig war​
Alles das, was mich nicht interessiert, das ich aber doch immer gezwungen bin, zu bemerken, tötet mich (15h 35)​
Das war keine Liebe gestern von J. Moreau, Jeanne
❬3❭, das war Tötungsgier (nicht einmal -lust)​
kein Mittel nehmen, so daß nicht diese Angst entsteht,❬4❭
❬1❭ Van Morrison: Slim Slow Slider Slim Slow Slider
❬2❭ Steno-Übertragung: Martin Springinklee
❬3❭Möglicherweise steht die Abkürzung für Jeanne Moreau. Die Schauspielerin wirkte an einer Inszenierung von Handkes Stück Der Ritt über den Bodensee Der Ritt über den Bodensee
(1971) mit, die am 9. Jänner 1974 im Espace Cardin, dem kleinen Privattheater des Modeschöpfers Pierre Cardin Premiere hatte. Aus dieser Begegnung ging eine Affäre hervor, die vermutlich bis 1976 dauerte und in der damaligen Boulevardpresse großes Aufsehen erregte. (Vgl. Pichler: Die Beschreibung des Glücks. 2002, S. 117 LV)
❬4❭An dieser Stelle bricht die Notiz ab. Peter Handke hat die nachfolgende Seite aus dem Notizbuch entfernt und sie auf das Deckblatt des Typoskripts von Das Gewicht der Welt geklebt, das heute im Literaturarchiv der Österreichischen Nationalbibliothek aufbewahrt wird (Sammlung Maximilian Droschl, Signatur ÖLA 165/W1, Bl. I, recte/verso). Die Seite wurde als Coverbild für die Erstausgabe des Journalbands Das Gewicht der Welt
verwendet, die 1977 im Residenz Verlag Residenz Verlag, Salzburg
erschien. Die HNB-DE wird Faksimiles dieses Blattes für Benutzer*innen im Anhang des Notizbuchs zugänglich machen – dieser ist in Arbeit.
Zitiervorschlag

Handke, Peter: Notizbuch 15.03.1976-16.04.1976 (NB 003). Hg. von Anna Estermann und Katharina Pektor. In: Ders.: Notizbücher. Digitale Edition. Hg. von Katharina Pektor, Ulrich von Bülow und Bernhard Fetz. Deutsches Literaturarchiv Marbach und Österreichische Nationalbibliothek, Wien: Release 14.06.2024. Seite 138. URL: https://edition.onb.ac.at/fedora/objects/o:hnb.nb.197603-197604/methods/sdef:TEI/get?mode=p_138. Online abgerufen: 24.06.2024.

Transkription und Übersetzung fremdsprachiger oder stenographierter Textstellen

Ioannis Fykias (Altgriechisch), Ana Grigalashvili (Georgisch), Angelika Kolesnikow (Russisch), Anna Montané Forasté (Spanisch), Helmut Moysich (Italienisch, Französisch), Martin Springinklee (Steno), Dominik Srienc (Slowenisch) und Dorothea Weber (Latein).

Lizenzhinweis

Distributed under the Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivatives 4.0 International License (CC BY-NC-ND 4.0)

Weitere Informationen entnehmen Sie den Lizenzangaben.

Links