Geistesabwesenheit unter den
Mienen und Gesten einer unbe-
dingten Geistesanwesenheit!
(Eigentlich möchte ich diese Frau
noch einmal wenigstens erleben,
zu "meinem Privatvergnügen")
Sie kam auch gerade zum Abschied
und sagte, die Hand zur Beschwi-
chtigung senkend: Ruhe halten!
Ruhe halten! Und nicht aus den
Sorgen Berge machen! Un Und nicht
im Tunnel stecken bleiben!
– Und ihre Nachfolgerin schaut mir
genauso lang und leer in die
Augen

J. Moreau, Jeanne
❬1❭: vielleicht ist sie deswegen
so sehr aufs Geliebtwerden aus,
weil sie weiß, daß sich in diesen
Momenten ihr Gesicht wieder
zu einer exstatischen, fast
hehren Alterslosigkeit spannt

Ich spürte, daß mir die Ärztin vor
ihrem Weggehen die Hand geben
würde, und hielt meine Hände
in den Luftzug, damit sie nicht
schwitzten
48
Geistesabwesenheit unter den Mienen und Gesten einer unbedingten Geistesanwesenheit! (Eigentlich möchte ich diese Frau noch einmal wenigstens erleben, zu "meinem Privatvergnügen") Sie kam auch gerade zum Abschied und sagte, die Hand zur Beschwichtigung senkend: Ruhe halten! Ruhe halten! Und nicht aus den Sorgen Berge machen! Und nicht im Tunnel stecken bleiben! – Und ihre Nachfolgerin schaut mir genauso lang und leer in die Augen​
J. Moreau, Jeanne
❬1❭: vielleicht ist sie deswegen so sehr aufs Geliebtwerden aus, weil sie weiß, daß sich in diesen Momenten ihr Gesicht wieder zu einer ekstatischen, fast hehren Alterslosigkeit spannt​
Ich spürte, daß mir die Ärztin vor ihrem Weggehen die Hand geben würde, und hielt meine Hände in den Luftzug, damit sie nicht schwitzten​
❬1❭Möglicherweise steht die Abkürzung für Jeanne Moreau. Die Schauspielerin wirkte an einer Inszenierung von Handkes Stück Der Ritt über den Bodensee Der Ritt über den Bodensee
(1971) mit, die am 9. Jänner 1974 im Espace Cardin, dem kleinen Privattheater des Modeschöpfers Pierre Cardin Premiere hatte. Aus dieser Begegnung ging eine Affäre hervor, die vermutlich bis 1976 dauerte und in der damaligen Boulevardpresse großes Aufsehen erregte. (Vgl. Pichler: Die Beschreibung des Glücks. 2002, S. 117 LV)


Geistesabwesenheit unter den
Mienen und Gesten einer unbe-
dingten Geistesanwesenheit!
(Eigentlich möchte ich diese Frau
noch einmal wenigstens erleben,
zu "meinem Privatvergnügen")
Sie kam auch gerade zum Abschied
und sagte, die Hand zur Beschwi-
chtigung senkend: Ruhe halten!
Ruhe halten! Und nicht aus den
Sorgen Berge machen! Un Und nicht
im Tunnel stecken bleiben!
– Und ihre Nachfolgerin schaut mir
genauso lang und leer in die
Augen

J. Moreau, Jeanne
❬1❭: vielleicht ist sie deswegen
so sehr aufs Geliebtwerden aus,
weil sie weiß, daß sich in diesen
Momenten ihr Gesicht wieder
zu einer exstatischen, fast
hehren Alterslosigkeit spannt

Ich spürte, daß mir die Ärztin vor
ihrem Weggehen die Hand geben
würde, und hielt meine Hände
in den Luftzug, damit sie nicht
schwitzten
48
Geistesabwesenheit unter den Mienen und Gesten einer unbedingten Geistesanwesenheit! (Eigentlich möchte ich diese Frau noch einmal wenigstens erleben, zu "meinem Privatvergnügen") Sie kam auch gerade zum Abschied und sagte, die Hand zur Beschwichtigung senkend: Ruhe halten! Ruhe halten! Und nicht aus den Sorgen Berge machen! Und nicht im Tunnel stecken bleiben! – Und ihre Nachfolgerin schaut mir genauso lang und leer in die Augen​
J. Moreau, Jeanne
❬1❭: vielleicht ist sie deswegen so sehr aufs Geliebtwerden aus, weil sie weiß, daß sich in diesen Momenten ihr Gesicht wieder zu einer ekstatischen, fast hehren Alterslosigkeit spannt​
Ich spürte, daß mir die Ärztin vor ihrem Weggehen die Hand geben würde, und hielt meine Hände in den Luftzug, damit sie nicht schwitzten​
❬1❭Möglicherweise steht die Abkürzung für Jeanne Moreau. Die Schauspielerin wirkte an einer Inszenierung von Handkes Stück Der Ritt über den Bodensee Der Ritt über den Bodensee
(1971) mit, die am 9. Jänner 1974 im Espace Cardin, dem kleinen Privattheater des Modeschöpfers Pierre Cardin Premiere hatte. Aus dieser Begegnung ging eine Affäre hervor, die vermutlich bis 1976 dauerte und in der damaligen Boulevardpresse großes Aufsehen erregte. (Vgl. Pichler: Die Beschreibung des Glücks. 2002, S. 117 LV)
Zitiervorschlag

Handke, Peter: Notizbuch 15.03.1976-16.04.1976 (NB 003). Hg. von Anna Estermann und Katharina Pektor. In: Ders.: Notizbücher. Digitale Edition. Hg. von Katharina Pektor, Ulrich von Bülow und Bernhard Fetz. Deutsches Literaturarchiv Marbach und Österreichische Nationalbibliothek, Wien: Release 14.06.2024. Seite 50. URL: https://edition.onb.ac.at/fedora/objects/o:hnb.nb.197603-197604/methods/sdef:TEI/get?mode=p_50. Online abgerufen: 18.06.2024.

Transkription und Übersetzung fremdsprachiger oder stenographierter Textstellen

Ioannis Fykias (Altgriechisch), Ana Grigalashvili (Georgisch), Angelika Kolesnikow (Russisch), Anna Montané Forasté (Spanisch), Helmut Moysich (Italienisch, Französisch), Martin Springinklee (Steno), Dominik Srienc (Slowenisch) und Dorothea Weber (Latein).

Lizenzhinweis

Distributed under the Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivatives 4.0 International License (CC BY-NC-ND 4.0)

Weitere Informationen entnehmen Sie den Lizenzangaben.

Links