Ein Satz aus einem Roman:
"Nicht einmal im Sterben konnte
er einem in die Augen schauen!"

Die Angst vertreiben durch Essen
Wie ich in einem Buch las, so las
der alte Mann im andern Bett
das Etikett auf der Mineral-
wasserflasche, die Flasche langsam
rundumdrehend

Es ist komisch – weil ich davon
erzählen kann! (+ indem ich davon erzähle)

Ein Toter Der Tod: Ein dicker Apfel, den
man du an seinem Stengel hältst,
ganz still, ganz lange, bis du
wirklich erfährst, was Schwere
ist

Und wieder kommt mir der Satz
in den Kopf: "Das Bewußtsein
der Toten rollt mit den Kieseln
im Bach"

Der Alte sagt: "Die Türen hier sind
wie zu Hause; die schließen auch
nicht."

"Ein Jahr müßte ich suchen, ehe ich ein
wahres Gefühl in mir fände"❬1❭ (K. Kafka, Franz
)
75
Ein Satz aus einem Roman: "Nicht einmal im Sterben konnte er einem in die Augen schauen!"​
Die Angst vertreiben durch Essen​
Wie ich in einem Buch las, so las der alte Mann im andern Bett das Etikett auf der Mineralwasserflasche, die Flasche langsam rundumdrehend​
Es ist komisch – weil ich davon erzählen kann! (+ indem ich davon erzähle)
Der Tod: Ein dicker Apfel, den du an seinem Stengel hältst, ganz still, ganz lange, bis du wirklich erfährst, was Schwere ist​
Und wieder kommt mir der Satz in den Kopf: "Das Bewußtsein der Toten rollt mit den Kieseln im Bach"​
Der Alte sagt: "Die Türen hier sind wie zu Hause; die schließen auch nicht."​
"Ein Jahr müßte ich suchen, ehe ich ein wahres Gefühl in mir fände"❬1❭ (K. Kafka, Franz
)​
❬1❭Kafka: Tagebücher. Tagebücher
1990, S. 145 LV


Ein Satz aus einem Roman:
"Nicht einmal im Sterben konnte
er einem in die Augen schauen!"

Die Angst vertreiben durch Essen
Wie ich in einem Buch las, so las
der alte Mann im andern Bett
das Etikett auf der Mineral-
wasserflasche, die Flasche langsam
rundumdrehend

Es ist komisch – weil ich davon
erzählen kann! (+ indem ich davon erzähle)

Ein Toter Der Tod: Ein dicker Apfel, den
man du an seinem Stengel hältst,
ganz still, ganz lange, bis du
wirklich erfährst, was Schwere
ist

Und wieder kommt mir der Satz
in den Kopf: "Das Bewußtsein
der Toten rollt mit den Kieseln
im Bach"

Der Alte sagt: "Die Türen hier sind
wie zu Hause; die schließen auch
nicht."

"Ein Jahr müßte ich suchen, ehe ich ein
wahres Gefühl in mir fände"❬1❭ (K. Kafka, Franz
)
75
Ein Satz aus einem Roman: "Nicht einmal im Sterben konnte er einem in die Augen schauen!"​
Die Angst vertreiben durch Essen​
Wie ich in einem Buch las, so las der alte Mann im andern Bett das Etikett auf der Mineralwasserflasche, die Flasche langsam rundumdrehend​
Es ist komisch – weil ich davon erzählen kann! (+ indem ich davon erzähle)
Der Tod: Ein dicker Apfel, den du an seinem Stengel hältst, ganz still, ganz lange, bis du wirklich erfährst, was Schwere ist​
Und wieder kommt mir der Satz in den Kopf: "Das Bewußtsein der Toten rollt mit den Kieseln im Bach"​
Der Alte sagt: "Die Türen hier sind wie zu Hause; die schließen auch nicht."​
"Ein Jahr müßte ich suchen, ehe ich ein wahres Gefühl in mir fände"❬1❭ (K. Kafka, Franz
)​
❬1❭Kafka: Tagebücher. Tagebücher
1990, S. 145 LV
Zitiervorschlag

Handke, Peter: Notizbuch 15.03.1976-16.04.1976 (NB 003). Hg. von Anna Estermann und Katharina Pektor. In: Ders.: Notizbücher. Digitale Edition. Hg. von Katharina Pektor, Ulrich von Bülow und Bernhard Fetz. Deutsches Literaturarchiv Marbach und Österreichische Nationalbibliothek, Wien: Release 14.06.2024. Seite 77. URL: https://edition.onb.ac.at/fedora/objects/o:hnb.nb.197603-197604/methods/sdef:TEI/get?mode=p_77. Online abgerufen: 18.06.2024.

Transkription und Übersetzung fremdsprachiger oder stenographierter Textstellen

Ioannis Fykias (Altgriechisch), Ana Grigalashvili (Georgisch), Angelika Kolesnikow (Russisch), Anna Montané Forasté (Spanisch), Helmut Moysich (Italienisch, Französisch), Martin Springinklee (Steno), Dominik Srienc (Slowenisch) und Dorothea Weber (Latein).

Lizenzhinweis

Distributed under the Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivatives 4.0 International License (CC BY-NC-ND 4.0)

Weitere Informationen entnehmen Sie den Lizenzangaben.

Links