in solchen Aufzügen vorkam

"Das Ethik-Komitee des Kranken-
hauses" (berät über das Weiterleben der
"unbeseelten Apalliker❬1❭")

Frau G. Greinert, Hildegard
meinte, in einer Großstadt
würde man eher mit sich selber
reden als auf dem Land

"... aber der Wunsch bleibt mir
noch unerfüllt, daß ich aus Calw Calw

jemand zu Gaste bekomme und
mich an ihm satt lieben kann."❬2❭
(Der gleichnamige Großvater Hesse, Carl Hermann
von H.H. Hesse, Hermann
)
"Staatswetter"❬3❭

"Er habe keinen festen Willen mehr
vor lauter Phantasie;"❬4❭ (Ein Lehrer
über H.H. Hesse, Hermann
)

1.5.76.Wir redeten am Morgen im Bett
miteinander und konnten zwischendurch
60
in solchen Aufzügen vorkam​
"Das Ethik-Komitee des Krankenhauses" (berät über das Weiterleben der "unbeseelten Apalliker❬1❭")​
Frau G. Greinert, Hildegard
meinte, in einer Großstadt würde man eher mit sich selber reden als auf dem Land​
"... aber der Wunsch bleibt mir noch unerfüllt, daß ich aus Calw Calw
jemand zu Gaste bekomme und mich an ihm satt lieben kann."❬2❭ (Der gleichnamige Großvater Hesse, Carl Hermann
von H.H. Hesse, Hermann
) "Staatswetter"❬3❭
"Er habe keinen festen Willen mehr vor lauter Phantasie;"❬4❭ (Ein Lehrer über H.H. Hesse, Hermann
)​
1.5.76.
Wir redeten am Morgen im Bett miteinander und konnten zwischendurch ​
❬1❭Apallisches Syndrom: Wachkoma (Krankheitsbild in der Neurologie) (www.wikidata.org )
❬3❭Hesse: Kindheit und Jugend vor Neunzehnhundert. Kindheit und Jugend vor Neunzehnhundert
1966, S. 198 LV. Wahrscheinlich zitiert Peter Handke hier folgende Stelle aus dem Tagebuch von Marie Hesse in Hermann Hesses Kindheit und Jugend vor Neunzehnhundert: "Karl wollte das Staatswetter benützen und radelte am 7. Nachmittags nach Tübingen, folgenden Tag nach Stuttgart, und Samstag den 9. wieder heim." (Hesse: Kindheit und Jugend vor Neunzehnhundert. Kindheit und Jugend vor Neunzehnhundert
1966, S. 198 LV)

Zeichnungen

❬a❭Z08/NB 004: Pferd – Umriss; mittelgroße eh. Zeichnung (Filzstift: schwarz). Diese Zeichnung ist wahrscheinlich, so wie die vorherige Zeichnung eines Büffels (Z07/NB 004) (ES. 61), eine Skizze Peter Handkes für das Umschlagbild der Erzählung Die linkshändige Frau Die linkshändige Frau
(1976), die an die Höhlenzeichnungen aus dem Cro-Magnon angelehnt ist.


in solchen Aufzügen vorkam

"Das Ethik-Komitee des Kranken-
hauses" (berät über das Weiterleben der
"unbeseelten Apalliker❬1❭")

Frau G. Greinert, Hildegard
meinte, in einer Großstadt
würde man eher mit sich selber
reden als auf dem Land

"... aber der Wunsch bleibt mir
noch unerfüllt, daß ich aus Calw Calw

jemand zu Gaste bekomme und
mich an ihm satt lieben kann."❬2❭
(Der gleichnamige Großvater Hesse, Carl Hermann
von H.H. Hesse, Hermann
)
"Staatswetter"❬3❭

"Er habe keinen festen Willen mehr
vor lauter Phantasie;"❬4❭ (Ein Lehrer
über H.H. Hesse, Hermann
)

1.5.76.Wir redeten am Morgen im Bett
miteinander und konnten zwischendurch
60
in solchen Aufzügen vorkam​
"Das Ethik-Komitee des Krankenhauses" (berät über das Weiterleben der "unbeseelten Apalliker❬1❭")​
Frau G. Greinert, Hildegard
meinte, in einer Großstadt würde man eher mit sich selber reden als auf dem Land​
"... aber der Wunsch bleibt mir noch unerfüllt, daß ich aus Calw Calw
jemand zu Gaste bekomme und mich an ihm satt lieben kann."❬2❭ (Der gleichnamige Großvater Hesse, Carl Hermann
von H.H. Hesse, Hermann
) "Staatswetter"❬3❭
"Er habe keinen festen Willen mehr vor lauter Phantasie;"❬4❭ (Ein Lehrer über H.H. Hesse, Hermann
)​
1.5.76.
Wir redeten am Morgen im Bett miteinander und konnten zwischendurch ​
❬1❭Apallisches Syndrom: Wachkoma (Krankheitsbild in der Neurologie) (www.wikidata.org )
❬3❭Hesse: Kindheit und Jugend vor Neunzehnhundert. Kindheit und Jugend vor Neunzehnhundert
1966, S. 198 LV. Wahrscheinlich zitiert Peter Handke hier folgende Stelle aus dem Tagebuch von Marie Hesse in Hermann Hesses Kindheit und Jugend vor Neunzehnhundert: "Karl wollte das Staatswetter benützen und radelte am 7. Nachmittags nach Tübingen, folgenden Tag nach Stuttgart, und Samstag den 9. wieder heim." (Hesse: Kindheit und Jugend vor Neunzehnhundert. Kindheit und Jugend vor Neunzehnhundert
1966, S. 198 LV)

Zeichnungen

❬a❭Z08/NB 004: Pferd – Umriss; mittelgroße eh. Zeichnung (Filzstift: schwarz). Diese Zeichnung ist wahrscheinlich, so wie die vorherige Zeichnung eines Büffels (Z07/NB 004) (ES. 61), eine Skizze Peter Handkes für das Umschlagbild der Erzählung Die linkshändige Frau Die linkshändige Frau
(1976), die an die Höhlenzeichnungen aus dem Cro-Magnon angelehnt ist.
Zitiervorschlag

Handke, Peter: Notizbuch 16.04.1976-08.05.1976 (NB 004). Hg. von Johanna Eigner und Katharina Pektor. In: Ders.: Notizbücher. Digitale Edition. Hg. von Ulrich von Bülow, Bernhard Fetz und Katharina Pektor. Deutsches Literaturarchiv Marbach und Österreichische Nationalbibliothek, Wien: Release 30.04.2024. Seite 62. URL: https://edition.onb.ac.at/fedora/objects/o:hnb.nb.197604-197605/methods/sdef:TEI/get?mode=p_62. Online abgerufen: 19.05.2024.

Lizenzhinweis

Distributed under the Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivatives 4.0 International License (CC BY-NC-ND 4.0)

Weitere Informationen entnehmen Sie den Lizenzangaben.

Links