vorbei wehen

Die Stiefmütterchen, gelb, im Salat,
ihr milder Geschmack

Ich schaute sie an und dachte immer
nur: "Zu alt, zu alt ..."

Der Wüstenwind, einen Tag weg, ist
wieder zurückgekehrt

Der schwere Kopf in der warmen
Nacht

Ich sitze so still wie ein Rabe
im nächtlichen Garten, und
wie freundschaftlich plötzlich,
wie still lebendig (in der Stille lebendig),
wie treu die Pflanzen im
Dunkel stehen! (neben mir)

Die Lampenschirme im fahlen
Zimmer wie die Köpfe von
Aasgeiern

12.6.Mein Behagen, in einer frem-
den Wohnung eine Zeitlang in einem
Raum allein gelassen zu werden

Harmonie des Schlafs: singendes Kind;
desillusionierendes Erwachen: das
Kind schreit

kurzsichtig aus Eitelkeit, indem
man immer nur sich selber
starrend sucht (blind werden)

117
vorbei wehen​
Die Stiefmütterchen, gelb, im Salat, ihr milder Geschmack​
Ich schaute sie an und dachte immer nur: "Zu alt, zu alt ..."​
Der Wüstenwind, einen Tag weg, ist wieder zurückgekehrt​
Der schwere Kopf in der warmen Nacht​
Ich sitze so still wie ein Rabe im nächtlichen Garten, und wie freundschaftlich plötzlich, wie still lebendig (in der Stille lebendig), wie treu die Pflanzen im Dunkel stehen! (Neben mir)​
Die Lampenschirme im fahlen Zimmer wie die Köpfe von Aasgeiern​
12.6.
Mein Behagen, in einer fremden Wohnung eine Zeitlang in einem Raum allein gelassen zu werden​
Harmonie des Schlafs: singendes Kind; desillusionierendes Erwachen: das Kind schreit​
kurzsichtig aus Eitelkeit, indem man immer nur sich selber starrend sucht (blind werden)​

Kein Stellenkommentar auf der aktuellen Seite vorhanden.


vorbei wehen

Die Stiefmütterchen, gelb, im Salat,
ihr milder Geschmack

Ich schaute sie an und dachte immer
nur: "Zu alt, zu alt ..."

Der Wüstenwind, einen Tag weg, ist
wieder zurückgekehrt

Der schwere Kopf in der warmen
Nacht

Ich sitze so still wie ein Rabe
im nächtlichen Garten, und
wie freundschaftlich plötzlich,
wie still lebendig (in der Stille lebendig),
wie treu die Pflanzen im
Dunkel stehen! (neben mir)

Die Lampenschirme im fahlen
Zimmer wie die Köpfe von
Aasgeiern

12.6.Mein Behagen, in einer frem-
den Wohnung eine Zeitlang in einem
Raum allein gelassen zu werden

Harmonie des Schlafs: singendes Kind;
desillusionierendes Erwachen: das
Kind schreit

kurzsichtig aus Eitelkeit, indem
man immer nur sich selber
starrend sucht (blind werden)

117
vorbei wehen​
Die Stiefmütterchen, gelb, im Salat, ihr milder Geschmack​
Ich schaute sie an und dachte immer nur: "Zu alt, zu alt ..."​
Der Wüstenwind, einen Tag weg, ist wieder zurückgekehrt​
Der schwere Kopf in der warmen Nacht​
Ich sitze so still wie ein Rabe im nächtlichen Garten, und wie freundschaftlich plötzlich, wie still lebendig (in der Stille lebendig), wie treu die Pflanzen im Dunkel stehen! (Neben mir)​
Die Lampenschirme im fahlen Zimmer wie die Köpfe von Aasgeiern​
12.6.
Mein Behagen, in einer fremden Wohnung eine Zeitlang in einem Raum allein gelassen zu werden​
Harmonie des Schlafs: singendes Kind; desillusionierendes Erwachen: das Kind schreit​
kurzsichtig aus Eitelkeit, indem man immer nur sich selber starrend sucht (blind werden)​

Kein Stellenkommentar auf der aktuellen Seite vorhanden.

Zitiervorschlag

Handke, Peter: Notizbuch 08.05.1976-13.06.1976 (NB 005). Hg. von Anna Estermann und Katharina Pektor. In: Ders.: Notizbücher. Digitale Edition. Hg. von Ulrich von Bülow, Bernhard Fetz und Katharina Pektor. Deutsches Literaturarchiv Marbach und Österreichische Nationalbibliothek, Wien: Release 29.02.2024. Seite 125. URL: https://edition.onb.ac.at/fedora/objects/o:hnb.nb.197605-197606/methods/sdef:TEI/get?mode=p_125. Online abgerufen: 21.04.2024.

Lizenzhinweis

Distributed under the Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivatives 4.0 International License (CC BY-NC-ND 4.0)

Weitere Informationen entnehmen Sie den Lizenzangaben.

Links