Schwärmen manchmal; dann lange gar-
keine

Nach einiger Zeit ergab das-aus-dem-
Fenster-Hinausschauen nichts mehr zum
Denken; so fing ich zu lesen an

"... eine Empfindung unmittelbarer Gewiß-
heit, eine Ansicht meines wahrhaftigsten,
eigensten Lebens. Die Gedanken verwandeln
sich in Gesetze, die Wünsche in Erfül-
lungen."❬1❭ (Novalis Novalis (Georg Friedrich Philipp von Hardenberg)
)

A. Handke, Amina
: mag keine Träume; sie fürchtet sich vor
jeder Art Träumen

"Durch Humor wird das eigenthümlich
Bedingte allgemein interessant, und es
enthält objektiven Werth .... Mehre Nah-
men sind einer Idee vorteilhaft"❬2❭

"Gott Gott
ist selbst ist auf keine andre Weise bey
uns wirksam als durch den Glauben"❬3❭ (Für
den Nicht-Glaubenden wird er nicht
wirksam)

"In heitern Seelen giebts keinen Witz"❬4❭
("Der Zustand der Auflösung aller Ver-
hältnisse, die Verzweiflung oder das geistige
Sterben ist am fürchterlichsten witzig"❬4❭)

"Gegenstand aller Gegenstände"❬5❭
"Was wir Hineingehn nennen, ist eigentlich
Herausgehn, eine Wiederannahme der
anfänglichen Gestalt"❬6❭

120
Schwärmen manchmal; dann lange gar keine​
Nach einiger Zeit ergab das-aus-dem-Fenster-Hinausschauen nichts mehr zum Denken; so fing ich zu lesen an​
"... eine Empfindung unmittelbarer Gewißheit, eine Ansicht meines wahrhaftigsten, eigensten Lebens. Die Gedanken verwandeln sich in Gesetze, die Wünsche in Erfüllungen."❬1❭ (Novalis Novalis (Georg Friedrich Philipp von Hardenberg)
)​
A. Handke, Amina
: mag keine Träume; sie fürchtet sich vor jeder Art Träumen​
"Durch Humor wird das eigenthümlich Bedingte allgemein interessant, und es enthält objektiven Werth .... Mehre Nahmen sind einer Idee vorteilhaft"❬2❭
"Gott Gott
selbst ist auf keine andre Weise bey uns wirksam als durch den Glauben"❬3❭ (Für den Nicht-Glaubenden wird er nicht wirksam)​
"In heitern Seelen giebts keinen Witz"❬4❭
("Der Zustand der Auflösung aller Verhältnisse, die Verzweiflung oder das geistige Sterben ist am fürchterlichsten witzig"❬4❭)​
"Gegenstand aller Gegenstände"❬5❭
"Was wir Hineingehn nennen, ist eigentlich Herausgehn, eine Wiederannahme der anfänglichen Gestalt"❬6❭
❬1❭Novalis: Blüthenstaub. Blüthenstaub
2011, hier S. 143, Auszug aus Fragment Nr. 22 LV
❬2❭Novalis: Blüthenstaub. Blüthenstaub
2011, hier S. 145, Auszug aus Fragment Nr. 29 LV
❬3❭Novalis: Blüthenstaub. Blüthenstaub
2011, hier S. 145, Auszug aus Fragment Nr. 34 LV
❬4❭Novalis: Blüthenstaub. Blüthenstaub
2011, hier S. 146, Auszug aus Fragment Nr. 40 LV
❬5❭Novalis: Blüthenstaub. Blüthenstaub
2011, hier S. 146, Auszug aus Fragment Nr. 41 LV
❬6❭Novalis: Blüthenstaub. Blüthenstaub
2011, hier S. 146, Auszug aus Fragment Nr. 45 LV

Schwärmen manchmal; dann lange gar-
keine

Nach einiger Zeit ergab das-aus-dem-
Fenster-Hinausschauen nichts mehr zum
Denken; so fing ich zu lesen an

"... eine Empfindung unmittelbarer Gewiß-
heit, eine Ansicht meines wahrhaftigsten,
eigensten Lebens. Die Gedanken verwandeln
sich in Gesetze, die Wünsche in Erfül-
lungen."❬1❭ (Novalis Novalis (Georg Friedrich Philipp von Hardenberg)
)

A. Handke, Amina
: mag keine Träume; sie fürchtet sich vor
jeder Art Träumen

"Durch Humor wird das eigenthümlich
Bedingte allgemein interessant, und es
enthält objektiven Werth .... Mehre Nah-
men sind einer Idee vorteilhaft"❬2❭

"Gott Gott
ist selbst ist auf keine andre Weise bey
uns wirksam als durch den Glauben"❬3❭ (Für
den Nicht-Glaubenden wird er nicht
wirksam)

"In heitern Seelen giebts keinen Witz"❬4❭
("Der Zustand der Auflösung aller Ver-
hältnisse, die Verzweiflung oder das geistige
Sterben ist am fürchterlichsten witzig"❬4❭)

"Gegenstand aller Gegenstände"❬5❭
"Was wir Hineingehn nennen, ist eigentlich
Herausgehn, eine Wiederannahme der
anfänglichen Gestalt"❬6❭

120
Schwärmen manchmal; dann lange gar keine​
Nach einiger Zeit ergab das-aus-dem-Fenster-Hinausschauen nichts mehr zum Denken; so fing ich zu lesen an​
"... eine Empfindung unmittelbarer Gewißheit, eine Ansicht meines wahrhaftigsten, eigensten Lebens. Die Gedanken verwandeln sich in Gesetze, die Wünsche in Erfüllungen."❬1❭ (Novalis Novalis (Georg Friedrich Philipp von Hardenberg)
)​
A. Handke, Amina
: mag keine Träume; sie fürchtet sich vor jeder Art Träumen​
"Durch Humor wird das eigenthümlich Bedingte allgemein interessant, und es enthält objektiven Werth .... Mehre Nahmen sind einer Idee vorteilhaft"❬2❭
"Gott Gott
selbst ist auf keine andre Weise bey uns wirksam als durch den Glauben"❬3❭ (Für den Nicht-Glaubenden wird er nicht wirksam)​
"In heitern Seelen giebts keinen Witz"❬4❭
("Der Zustand der Auflösung aller Verhältnisse, die Verzweiflung oder das geistige Sterben ist am fürchterlichsten witzig"❬4❭)​
"Gegenstand aller Gegenstände"❬5❭
"Was wir Hineingehn nennen, ist eigentlich Herausgehn, eine Wiederannahme der anfänglichen Gestalt"❬6❭
❬1❭Novalis: Blüthenstaub. Blüthenstaub
2011, hier S. 143, Auszug aus Fragment Nr. 22 LV
❬2❭Novalis: Blüthenstaub. Blüthenstaub
2011, hier S. 145, Auszug aus Fragment Nr. 29 LV
❬3❭Novalis: Blüthenstaub. Blüthenstaub
2011, hier S. 145, Auszug aus Fragment Nr. 34 LV
❬4❭Novalis: Blüthenstaub. Blüthenstaub
2011, hier S. 146, Auszug aus Fragment Nr. 40 LV
❬5❭Novalis: Blüthenstaub. Blüthenstaub
2011, hier S. 146, Auszug aus Fragment Nr. 41 LV
❬6❭Novalis: Blüthenstaub. Blüthenstaub
2011, hier S. 146, Auszug aus Fragment Nr. 45 LV
Zitiervorschlag

Handke, Peter: Notizbuch 08.05.1976-13.06.1976 (NB 005). Hg. von Anna Estermann und Katharina Pektor. In: Ders.: Notizbücher. Digitale Edition. Hg. von Ulrich von Bülow, Bernhard Fetz und Katharina Pektor. Deutsches Literaturarchiv Marbach und Österreichische Nationalbibliothek, Wien: Release 29.02.2024. Seite 128. URL: https://edition.onb.ac.at/fedora/objects/o:hnb.nb.197605-197606/methods/sdef:TEI/get?mode=p_128. Online abgerufen: 21.04.2024.

Lizenzhinweis

Distributed under the Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivatives 4.0 International License (CC BY-NC-ND 4.0)

Weitere Informationen entnehmen Sie den Lizenzangaben.

Links