In der Verachtung sprachlos; die schimpfende
(sprachlose) Verachtung der Irren (der verachtenden I. )

? Im Traum hat er aber mitgesungen, mit
hoher Stimme

hallendes Räuspern in der Wirtsstube
(S. Sorger, Valentin
, alter "Hineinschauer")

F.-E.❬1❭: allmählich stellt er sich nicht mehr
vor, jemand anderm zu erzählen, was er ge-
rade erlebt

Auf dem "gostilna"-Schild: Reben, Weinblätter, zwei
Spielkarten (Kreuz + Karo)

Er schnauft aus
Das Blau in der Kirche; die stahlblauen
Orgelpfeifen; Hühnergemurmel, Wind; Kinder-
stimmen; das schon istrianische Blau der Decke;
Holzkanzel (K. = "Raum"); eine Hornisse steigt den
Saum des Altartuchs langsam hinunter, dann
innen, durchschimmernd schwarz, wieder hinauf;
außen gelbschwarz wieder hinunter, lange, wie kranke
Beine;
Pinie Zeder vor der Kirche, und Weinlaub des
Nachbarhauses; das Bauernhaus ist der Kirche
tatsächlich ein Nachbarhaus; "ich bin im Schatten"

die Hornisse streckt den Hinterleib weg und spritzt
in den Raum; sie sieht schäbig aus, der Hinterleib
vielleicht halb abgetrennt; nicht ihr Bereich;
wirkt wie ein Käfer
(großer Käfer gestern über den
Weg laufend); kleine K. mit 2 Beichtstühlen (Plis-
kovica
Pliskovica
); Grau der Häuser; Vogelzwitschern
so leise, aber so nah, daß Kirchenraum und
Landschaft wie 1 Raum wirken; schauen alle
Kirchen nach Osten?; "Freund Hornisse" stellt sich
bei S.'s Sorger, Valentin
Nähern auf, und zeigt sein gelbes
Gesicht
144
In der Verachtung sprachlos; die schimpfende (sprachlose) Verachtung der Irren (der verachtenden I. )​
Im Traum hat er aber mitgesungen, mit hoher Stimme​
hallendes Räuspern in der Wirtsstube (S. Sorger, Valentin
, alter "Hineinschauer")​
F.-E.❬1❭: allmählich stellt er sich nicht mehr vor, jemand anderm zu erzählen, was er gerade erlebt​
Auf dem "gostilna"-Schild: Reben, Weinblätter, zwei Spielkarten (Kreuz + Karo)​
Er schnauft aus​
Das Blau in der Kirche; die stahlblauen Orgelpfeifen; Hühnergemurmel, Wind; Kinderstimmen; das schon istrianische Blau der Decke; Holzkanzel (K. = "Raum"); eine Hornisse steigt den Saum des Altartuchs langsam hinunter, dann innen, durchschimmernd schwarz, wieder hinauf; außen gelbschwarz wieder hinunter, lange, wie kranke Beine;Zeder vor der Kirche, und Weinlaub des Nachbarhauses; das Bauernhaus ist der Kirche tatsächlich ein Nachbarhaus; "ich bin im Schatten"​
die Hornisse streckt den Hinterleib weg und spritzt in den Raum; sie sieht schäbig aus, der Hinterleib vielleicht halb abgetrennt; nicht ihr Bereich; wirkt wie ein Käfer (großer Käfer gestern über den Weg laufend); kleine K. mit 2 Beichtstühlen (Pliskovica Pliskovica
); Grau der Häuser; Vogelzwitschern so leise, aber so nah, daß Kirchenraum und Landschaft wie 1 Raum wirken; schauen alle Kirchen nach Osten?; "Freund Hornisse" stellt sich bei S.'s Sorger, Valentin
Nähern auf, und zeigt sein gelbes Gesicht​
❬1❭F.-E.: Ein in den Notizbüchern häufig verwendetes Kürzel, das einem Hinweis von Peter Handke zufolge als "Form-Element" aufzulösen ist.


In der Verachtung sprachlos; die schimpfende
(sprachlose) Verachtung der Irren (der verachtenden I. )

? Im Traum hat er aber mitgesungen, mit
hoher Stimme

hallendes Räuspern in der Wirtsstube
(S. Sorger, Valentin
, alter "Hineinschauer")

F.-E.❬1❭: allmählich stellt er sich nicht mehr
vor, jemand anderm zu erzählen, was er ge-
rade erlebt

Auf dem "gostilna"-Schild: Reben, Weinblätter, zwei
Spielkarten (Kreuz + Karo)

Er schnauft aus
Das Blau in der Kirche; die stahlblauen
Orgelpfeifen; Hühnergemurmel, Wind; Kinder-
stimmen; das schon istrianische Blau der Decke;
Holzkanzel (K. = "Raum"); eine Hornisse steigt den
Saum des Altartuchs langsam hinunter, dann
innen, durchschimmernd schwarz, wieder hinauf;
außen gelbschwarz wieder hinunter, lange, wie kranke
Beine;
Pinie Zeder vor der Kirche, und Weinlaub des
Nachbarhauses; das Bauernhaus ist der Kirche
tatsächlich ein Nachbarhaus; "ich bin im Schatten"

die Hornisse streckt den Hinterleib weg und spritzt
in den Raum; sie sieht schäbig aus, der Hinterleib
vielleicht halb abgetrennt; nicht ihr Bereich;
wirkt wie ein Käfer
(großer Käfer gestern über den
Weg laufend); kleine K. mit 2 Beichtstühlen (Plis-
kovica
Pliskovica
); Grau der Häuser; Vogelzwitschern
so leise, aber so nah, daß Kirchenraum und
Landschaft wie 1 Raum wirken; schauen alle
Kirchen nach Osten?; "Freund Hornisse" stellt sich
bei S.'s Sorger, Valentin
Nähern auf, und zeigt sein gelbes
Gesicht
144
In der Verachtung sprachlos; die schimpfende (sprachlose) Verachtung der Irren (der verachtenden I. )​
Im Traum hat er aber mitgesungen, mit hoher Stimme​
hallendes Räuspern in der Wirtsstube (S. Sorger, Valentin
, alter "Hineinschauer")​
F.-E.❬1❭: allmählich stellt er sich nicht mehr vor, jemand anderm zu erzählen, was er gerade erlebt​
Auf dem "gostilna"-Schild: Reben, Weinblätter, zwei Spielkarten (Kreuz + Karo)​
Er schnauft aus​
Das Blau in der Kirche; die stahlblauen Orgelpfeifen; Hühnergemurmel, Wind; Kinderstimmen; das schon istrianische Blau der Decke; Holzkanzel (K. = "Raum"); eine Hornisse steigt den Saum des Altartuchs langsam hinunter, dann innen, durchschimmernd schwarz, wieder hinauf; außen gelbschwarz wieder hinunter, lange, wie kranke Beine;Zeder vor der Kirche, und Weinlaub des Nachbarhauses; das Bauernhaus ist der Kirche tatsächlich ein Nachbarhaus; "ich bin im Schatten"​
die Hornisse streckt den Hinterleib weg und spritzt in den Raum; sie sieht schäbig aus, der Hinterleib vielleicht halb abgetrennt; nicht ihr Bereich; wirkt wie ein Käfer (großer Käfer gestern über den Weg laufend); kleine K. mit 2 Beichtstühlen (Pliskovica Pliskovica
); Grau der Häuser; Vogelzwitschern so leise, aber so nah, daß Kirchenraum und Landschaft wie 1 Raum wirken; schauen alle Kirchen nach Osten?; "Freund Hornisse" stellt sich bei S.'s Sorger, Valentin
Nähern auf, und zeigt sein gelbes Gesicht​
❬1❭F.-E.: Ein in den Notizbüchern häufig verwendetes Kürzel, das einem Hinweis von Peter Handke zufolge als "Form-Element" aufzulösen ist.
Zitiervorschlag

Handke, Peter: Notizbuch 24.04.1978-26.08.1978 (NB 015). Hg. von Anna Estermann, Vanessa Hannesschläger und Katharina Pektor. In: Ders.: Notizbücher. Digitale Edition. Hg. von Katharina Pektor, Ulrich von Bülow und Bernhard Fetz. Deutsches Literaturarchiv Marbach und Österreichische Nationalbibliothek, Wien: Release 14.06.2024. Seite 146. URL: https://edition.onb.ac.at/fedora/objects/o:hnb.nb.197804-197808/methods/sdef:TEI/get?mode=p_146. Online abgerufen: 24.06.2024.

Transkription und Übersetzung fremdsprachiger oder stenographierter Textstellen

Ioannis Fykias (Altgriechisch), Ana Grigalashvili (Georgisch), Angelika Kolesnikow (Russisch), Anna Montané Forasté (Spanisch), Helmut Moysich (Italienisch, Französisch), Martin Springinklee (Steno), Dominik Srienc (Slowenisch) und Dorothea Weber (Latein).

Lizenzhinweis

Distributed under the Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivatives 4.0 International License (CC BY-NC-ND 4.0)

Weitere Informationen entnehmen Sie den Lizenzangaben.

Links