"Ich habe hier noch nicht alles ge-
sehen"

Der Tag, an dem er anfängt, die übli-
chen rhetorischen Eigenbeschimpfungen ernst
zu meinen

"Wir sprechen zu wenig von den d❬D❭ritten, mit
denen wir doch jüngst noch zusammen
waren" (wir vergessen, von ihnen zu reden;
auch eine Art Vergessen)

Ein gut gelauntes Kind (eine Art Leutseligkeit)
Der Ball springt aus dem Gebüsch wie eine
Katze

Langandauerndes schlechtes Wetter: die Leute
wundern sich nicht mehr, schimpfen nicht
mehr drüber, sind nur noch traurig

Ein torkelnder Vereinsamter (R.M. nicht identifiziert
); der
zu einem Fotografen geht, sich fotografieren
zu lassen

Kleine Linden in der Hauptstraße, die Blüten auf dem Geh¬ steig treibend
Humorvoll erschrecken (immerhin schon)
Das Himmelstor einmal täglich
"Heute habe ich einige Leute zum Taumeln
gebracht" (taumeln gesehen)

Seine fragile Geistesgegenwart
Hinter sich hörte er die Schritte eines Kindes
(Flughafen)

Sein sich wiederholender Traum vom zu
niedrig fliegenden Flugzeug (unter Bäumen
und Drähten hindurch)

Sie malt die Sterne
An der Innenseite der offenen Lippen einer un-
bekannten Frau war ein kalter, sehr heller
Glanz
85
"Ich habe hier noch nicht alles gesehen"​
Der Tag, an dem er anfängt, die üblichen rhetorischen Eigenbeschimpfungen ernst zu meinen​
"Wir sprechen zu wenig von den Dritten, mit denen wir doch jüngst noch zusammen waren" (wir vergessen, von ihnen zu reden; auch eine Art Vergessen)​
Ein gut gelauntes Kind (eine Art Leutseligkeit)​
Der Ball springt aus dem Gebüsch wie eine Katze​
Langandauerndes schlechtes Wetter: die Leute wundern sich nicht mehr, schimpfen nicht mehr drüber, sind nur noch traurig​
Ein torkelnder Vereinsamter (R.M. nicht identifiziert
); der zu einem Fotografen geht, sich fotografieren zu lassen​
Kleine Linden in der Hauptstraße, die Blüten auf dem Geh steig treibend​
Humorvoll erschrecken (immerhin schon)​
Das Himmelstor einmal täglich​
"Heute habe ich einige Leute zum Taumeln gebracht" (taumeln gesehen)​
Seine fragile Geistesgegenwart​
Hinter sich hörte er die Schritte eines Kindes (Flughafen)​
Sein sich wiederholender Traum vom zu niedrig fliegenden Flugzeug (unter Bäumen und Drähten hindurch)​
Sie malt die Sterne​
An der Innenseite der offenen Lippen einer unbekannten Frau war ein kalter, sehr heller Glanz​

Kein Stellenkommentar auf der aktuellen Seite vorhanden.



"Ich habe hier noch nicht alles ge-
sehen"

Der Tag, an dem er anfängt, die übli-
chen rhetorischen Eigenbeschimpfungen ernst
zu meinen

"Wir sprechen zu wenig von den d❬D❭ritten, mit
denen wir doch jüngst noch zusammen
waren" (wir vergessen, von ihnen zu reden;
auch eine Art Vergessen)

Ein gut gelauntes Kind (eine Art Leutseligkeit)
Der Ball springt aus dem Gebüsch wie eine
Katze

Langandauerndes schlechtes Wetter: die Leute
wundern sich nicht mehr, schimpfen nicht
mehr drüber, sind nur noch traurig

Ein torkelnder Vereinsamter (R.M. nicht identifiziert
); der
zu einem Fotografen geht, sich fotografieren
zu lassen

Kleine Linden in der Hauptstraße, die Blüten auf dem Geh¬ steig treibend
Humorvoll erschrecken (immerhin schon)
Das Himmelstor einmal täglich
"Heute habe ich einige Leute zum Taumeln
gebracht" (taumeln gesehen)

Seine fragile Geistesgegenwart
Hinter sich hörte er die Schritte eines Kindes
(Flughafen)

Sein sich wiederholender Traum vom zu
niedrig fliegenden Flugzeug (unter Bäumen
und Drähten hindurch)

Sie malt die Sterne
An der Innenseite der offenen Lippen einer un-
bekannten Frau war ein kalter, sehr heller
Glanz
85
"Ich habe hier noch nicht alles gesehen"​
Der Tag, an dem er anfängt, die üblichen rhetorischen Eigenbeschimpfungen ernst zu meinen​
"Wir sprechen zu wenig von den Dritten, mit denen wir doch jüngst noch zusammen waren" (wir vergessen, von ihnen zu reden; auch eine Art Vergessen)​
Ein gut gelauntes Kind (eine Art Leutseligkeit)​
Der Ball springt aus dem Gebüsch wie eine Katze​
Langandauerndes schlechtes Wetter: die Leute wundern sich nicht mehr, schimpfen nicht mehr drüber, sind nur noch traurig​
Ein torkelnder Vereinsamter (R.M. nicht identifiziert
); der zu einem Fotografen geht, sich fotografieren zu lassen​
Kleine Linden in der Hauptstraße, die Blüten auf dem Geh steig treibend​
Humorvoll erschrecken (immerhin schon)​
Das Himmelstor einmal täglich​
"Heute habe ich einige Leute zum Taumeln gebracht" (taumeln gesehen)​
Seine fragile Geistesgegenwart​
Hinter sich hörte er die Schritte eines Kindes (Flughafen)​
Sein sich wiederholender Traum vom zu niedrig fliegenden Flugzeug (unter Bäumen und Drähten hindurch)​
Sie malt die Sterne​
An der Innenseite der offenen Lippen einer unbekannten Frau war ein kalter, sehr heller Glanz​

Kein Stellenkommentar auf der aktuellen Seite vorhanden.

Zitiervorschlag

Handke, Peter: Notizbuch 24.04.1978-26.08.1978 (NB 015). Hg. von Anna Estermann, Vanessa Hannesschläger und Katharina Pektor. In: Ders.: Notizbücher. Digitale Edition. Hg. von Ulrich von Bülow, Bernhard Fetz und Katharina Pektor. Deutsches Literaturarchiv Marbach und Österreichische Nationalbibliothek, Wien: Release 30.04.2024. Seite 87. URL: https://edition.onb.ac.at/fedora/objects/o:hnb.nb.197804-197808/methods/sdef:TEI/get?mode=p_87. Online abgerufen: 27.05.2024.

Lizenzhinweis

Distributed under the Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivatives 4.0 International License (CC BY-NC-ND 4.0)

Weitere Informationen entnehmen Sie den Lizenzangaben.

Links