Das Meer freilich, wie nah unten liegend
erscheinend, von den höher gelegenen Straßen der
Stadt aus, erweist sich in Wirklichkeit, im Hin-
untergehen als tief, weit unten, endlos unten
(Triest Trieste
) [: Kirchtürme]

Manchmal war er ein ernsthafter, wie techni-
scher, Mensch (E. nicht identifiziert
) [das übertrug sich]

die sehr vielen, sehr dicht stehenden gefalteten
Sonnenschirme nachts (blau) auf dem Platz vor dem
Café (wie Militär)

Ihr Körper erschien so tief, daß man sich tatsächlich [unbedingt]
ihr hingeben, sich in sie ergießen wollte (wer? Wo gibt es
sie? Usw.)

Nun glänzt die Mitternacht auf dem leeren
Tanzpodium

Seine manchmal so unentschlossenen Bewegun-
gen reizten die Hunde

Sie zog sich, im Bett mit ihm, plötzlich hinter
ein Fenster zurück; schloß die Flügel (Tr. Trieste
)

S. Giusto Kathedrale San Giusto Martire, Triest
: der Altar sehr hoch über dem übrigen
Kirchenschiff; dicke Holzdecke (Kornspeicher);
Raum umgab ihn, S. Sorger, Valentin
; und der wie verwundert
kreischende Priester wackelt mit den erhobenen
Händen ("Selbstmord im Dom?" Hat es das schon ge-
geben? Wo der einzelne so beruhigend sich in den
Raum verlieren kann?)

Sich manchmal nicht bei sich behalten können:
die höchste Intelligenz: die ruhige Gewißheit des
Ich als Erkenntnis, als Erkannt-Haben,
und als Undurchdringlichkeit (Sich nicht zeigen müs-
sen)

Alte Frauen als Experten in der Kirche
Zur Kommunionausteilung kommt der P. dann
die sieben Stufen herunter, und die Leute scharen
164
Das Meer freilich, wie nah unten liegend erscheinend, von den höher gelegenen Straßen der Stadt aus, erweist sich in Wirklichkeit, im Hinuntergehen als tief, weit unten, endlos unten (Triest Trieste
) [: Kirchtürme] ​
Manchmal war er ein ernsthafter, wie technischer, Mensch (E. nicht identifiziert
) [das übertrug sich] ​
die sehr vielen, sehr dicht stehenden gefalteten Sonnenschirme nachts (blau) auf dem Platz vor dem Café (wie Militär) ​
Ihr Körper erschien so tief, daß man sich tatsächlich [unbedingt] ihr hingeben, sich in sie ergießen wollte (wer? Wo gibt es sie? Usw.) ​
Nun glänzt die Mitternacht auf dem leeren Tanzpodium ​
Seine manchmal so unentschlossenen Bewegungen reizten die Hunde ​
Sie zog sich, im Bett mit ihm, plötzlich hinter ein Fenster zurück; schloß die Flügel (Tr. Trieste
) ​
S. Giusto Kathedrale San Giusto Martire, Triest
: der Altar sehr hoch über dem übrigen Kirchenschiff; dicke Holzdecke (Kornspeicher); Raum umgab ihn, S. Sorger, Valentin
; und der wie verwundert kreischende Priester wackelt mit den erhobenen Händen ("Selbstmord im Dom?" Hat es das schon gegeben? Wo der einzelne so beruhigend sich in den Raum verlieren kann?) ​
Sich manchmal nicht bei sich behalten können: die höchste Intelligenz: die ruhige Gewißheit des Ich als Erkenntnis, als Erkannt-Haben, und als Undurchdringlichkeit (Sich nicht zeigen müssen) ​
Alte Frauen als Experten in der Kirche ​
Zur Kommunionausteilung kommt der P. dann die sieben Stufen herunter, und die Leute scharen ​

Kein Stellenkommentar auf der aktuellen Seite vorhanden.



Das Meer freilich, wie nah unten liegend
erscheinend, von den höher gelegenen Straßen der
Stadt aus, erweist sich in Wirklichkeit, im Hin-
untergehen als tief, weit unten, endlos unten
(Triest Trieste
) [: Kirchtürme]

Manchmal war er ein ernsthafter, wie techni-
scher, Mensch (E. nicht identifiziert
) [das übertrug sich]

die sehr vielen, sehr dicht stehenden gefalteten
Sonnenschirme nachts (blau) auf dem Platz vor dem
Café (wie Militär)

Ihr Körper erschien so tief, daß man sich tatsächlich [unbedingt]
ihr hingeben, sich in sie ergießen wollte (wer? Wo gibt es
sie? Usw.)

Nun glänzt die Mitternacht auf dem leeren
Tanzpodium

Seine manchmal so unentschlossenen Bewegun-
gen reizten die Hunde

Sie zog sich, im Bett mit ihm, plötzlich hinter
ein Fenster zurück; schloß die Flügel (Tr. Trieste
)

S. Giusto Kathedrale San Giusto Martire, Triest
: der Altar sehr hoch über dem übrigen
Kirchenschiff; dicke Holzdecke (Kornspeicher);
Raum umgab ihn, S. Sorger, Valentin
; und der wie verwundert
kreischende Priester wackelt mit den erhobenen
Händen ("Selbstmord im Dom?" Hat es das schon ge-
geben? Wo der einzelne so beruhigend sich in den
Raum verlieren kann?)

Sich manchmal nicht bei sich behalten können:
die höchste Intelligenz: die ruhige Gewißheit des
Ich als Erkenntnis, als Erkannt-Haben,
und als Undurchdringlichkeit (Sich nicht zeigen müs-
sen)

Alte Frauen als Experten in der Kirche
Zur Kommunionausteilung kommt der P. dann
die sieben Stufen herunter, und die Leute scharen
164
Das Meer freilich, wie nah unten liegend erscheinend, von den höher gelegenen Straßen der Stadt aus, erweist sich in Wirklichkeit, im Hinuntergehen als tief, weit unten, endlos unten (Triest Trieste
) [: Kirchtürme] ​
Manchmal war er ein ernsthafter, wie technischer, Mensch (E. nicht identifiziert
) [das übertrug sich] ​
die sehr vielen, sehr dicht stehenden gefalteten Sonnenschirme nachts (blau) auf dem Platz vor dem Café (wie Militär) ​
Ihr Körper erschien so tief, daß man sich tatsächlich [unbedingt] ihr hingeben, sich in sie ergießen wollte (wer? Wo gibt es sie? Usw.) ​
Nun glänzt die Mitternacht auf dem leeren Tanzpodium ​
Seine manchmal so unentschlossenen Bewegungen reizten die Hunde ​
Sie zog sich, im Bett mit ihm, plötzlich hinter ein Fenster zurück; schloß die Flügel (Tr. Trieste
) ​
S. Giusto Kathedrale San Giusto Martire, Triest
: der Altar sehr hoch über dem übrigen Kirchenschiff; dicke Holzdecke (Kornspeicher); Raum umgab ihn, S. Sorger, Valentin
; und der wie verwundert kreischende Priester wackelt mit den erhobenen Händen ("Selbstmord im Dom?" Hat es das schon gegeben? Wo der einzelne so beruhigend sich in den Raum verlieren kann?) ​
Sich manchmal nicht bei sich behalten können: die höchste Intelligenz: die ruhige Gewißheit des Ich als Erkenntnis, als Erkannt-Haben, und als Undurchdringlichkeit (Sich nicht zeigen müssen) ​
Alte Frauen als Experten in der Kirche ​
Zur Kommunionausteilung kommt der P. dann die sieben Stufen herunter, und die Leute scharen ​

Kein Stellenkommentar auf der aktuellen Seite vorhanden.

Zitiervorschlag

Handke, Peter: Notizbuch 24.04.1978-26.08.1978 (NB 015). Hg. von Anna Estermann, Vanessa Hannesschläger und Katharina Pektor. In: Ders.: Notizbücher. Digitale Edition. Hg. von Ulrich von Bülow, Bernhard Fetz und Katharina Pektor. Deutsches Literaturarchiv Marbach und Österreichische Nationalbibliothek, Wien: Release 02.05.2023. Seite 166. URL: https://edition.onb.ac.at/fedora/objects/o:hnb.nb.197804-197808/methods/sdef:TEI/get?mode=p_166. Online abgerufen: 28.11.2023.

Lizenzhinweis

Distributed under the Creative Commons Attribution 4.0 International License (CC BY 4.0)

Weitere Informationen entnehmen Sie den Lizenzangaben.

Links