Rascheln, als sie auf dem Plastikschoner über dem
Altartuch geht; nach dem Töten des Insekts
steckt S. Sorger, Valentin
unwillkürlich die Hände in die
Taschen; tot in Embryohaltung

Im Kirschbaum eine einzelne Zikade, die
allmählich aufhört zu sägen

mahlendes Geräusch der schlaffen Maisblätter;
"Kommgeräusch" in den Büschen (Eschen)

Brunnengeräusche
purpurfarbene tote Libelle (Körper mit energi-
scher Schwere, als lebte noch etwas)

"Slavica!" (Mädchenname)
Omnibuschauffeure, in ihrer Pause ? ❬au❭f dem
Holzstrünken (viele Holzstr. ) vor dem "bife" des
Dorfes sitzend, die Hände sinken gelassen (hell-
blaue Hemden, und die Wülste der Unterhemden)
[mazedonische Musik]; Fahrscheintasche mit auf dem Strunk

Felseinbruch mitten in der Wiese
Glanz auf in den Pinienbüscheln
Der Hochsommer
Er konnte sich seine Mutter plötzlich als
sentimentale Schlagersängerin vorstellen, be-
rühmt und gütig (Und er grinste in Komen Komen
)

Der Abend der Traktoren (Branik Branik
); vor der
geschlossenen gostišče❬1❭ an einem Tisch sitzend und
einen Autobus erwartend; der Mond fast voll,
über einer Karstkuppe, auf der Steine zum
145
Rascheln, als sie auf dem Plastikschoner über dem Altartuch geht; nach dem Töten des Insekts steckt S. Sorger, Valentin
unwillkürlich die Hände in die Taschen; tot in Embryohaltung​
Im Kirschbaum eine einzelne Zikade, die allmählich aufhört zu sägen​
mahlendes Geräusch der schlaffen Maisblätter; "Kommgeräusch" in den Büschen (Eschen)​
Brunnengeräusche​
purpurfarbene tote Libelle (Körper mit energischer Schwere, als lebte noch etwas)​
"Slavica!" (Mädchenname)​
Omnibuschauffeure, in ihrer Pause au f den Holzstrünken (viele Holzstr. ) vor dem "bife" des Dorfes sitzend, die Hände sinken gelassen (hellblaue Hemden, und die Wülste der Unterhemden) [mazedonische Musik]; Fahrscheintasche mit auf dem Strunk​
Felseinbruch mitten in der Wiese​
Glanz in den Pinienbüscheln​
Der Hochsommer​
Er konnte sich seine Mutter plötzlich als sentimentale Schlagersängerin vorstellen, berühmt und gütig (Und er grinste in Komen Komen
)​
Der Abend der Traktoren (Branik Branik
); vor der geschlossenen gostišče❬1❭ an einem Tisch sitzend und einen Autobus erwartend; der Mond fast voll, über einer Karstkuppe, auf der Steine zum ​
❬1❭Übersetzung: "Gaststätte"

Zeichnungen

❬a❭Z35/NB 015: Hornisse, zwei Ansichten; kleine eh. Zeichnung (Füllfeder: schwarz), mit Beschriftung und korrespondierender Notiz: "eine Hornisse steigt den Saum des Altartuchs langsam hinunter, dann innen, durchschimmernd schwarz, wieder hinauf; außen gelbschwarz wieder hinunter, lange, wie kranke Beine;"(ES. 146), "die Hornisse streckt den Hinterleib weg und spritzt in den Raum; sie sieht schäbig aus, der Hinterleib vielleicht halb abgetrennt; nicht ihr Bereich; wirkt wie ein Käfer"(ES. 146), ""Freund Hornisse" stellt sich bei S.'s Sorger, Valentin
Nähern auf, und zeigt sein gelbes Gesicht"(ES. 146), "Rascheln, als sie auf dem Plastikschoner über dem Altartuch geht; nach dem Töten des Insekts steckt S. Sorger, Valentin
unwillkürlich die Hände in die Taschen; tot in Embryohaltung"(ES. 147).


Rascheln, als sie auf dem Plastikschoner über dem
Altartuch geht; nach dem Töten des Insekts
steckt S. Sorger, Valentin
unwillkürlich die Hände in die
Taschen; tot in Embryohaltung

Im Kirschbaum eine einzelne Zikade, die
allmählich aufhört zu sägen

mahlendes Geräusch der schlaffen Maisblätter;
"Kommgeräusch" in den Büschen (Eschen)

Brunnengeräusche
purpurfarbene tote Libelle (Körper mit energi-
scher Schwere, als lebte noch etwas)

"Slavica!" (Mädchenname)
Omnibuschauffeure, in ihrer Pause ? ❬au❭f dem
Holzstrünken (viele Holzstr. ) vor dem "bife" des
Dorfes sitzend, die Hände sinken gelassen (hell-
blaue Hemden, und die Wülste der Unterhemden)
[mazedonische Musik]; Fahrscheintasche mit auf dem Strunk

Felseinbruch mitten in der Wiese
Glanz auf in den Pinienbüscheln
Der Hochsommer
Er konnte sich seine Mutter plötzlich als
sentimentale Schlagersängerin vorstellen, be-
rühmt und gütig (Und er grinste in Komen Komen
)

Der Abend der Traktoren (Branik Branik
); vor der
geschlossenen gostišče❬1❭ an einem Tisch sitzend und
einen Autobus erwartend; der Mond fast voll,
über einer Karstkuppe, auf der Steine zum
145
Rascheln, als sie auf dem Plastikschoner über dem Altartuch geht; nach dem Töten des Insekts steckt S. Sorger, Valentin
unwillkürlich die Hände in die Taschen; tot in Embryohaltung​
Im Kirschbaum eine einzelne Zikade, die allmählich aufhört zu sägen​
mahlendes Geräusch der schlaffen Maisblätter; "Kommgeräusch" in den Büschen (Eschen)​
Brunnengeräusche​
purpurfarbene tote Libelle (Körper mit energischer Schwere, als lebte noch etwas)​
"Slavica!" (Mädchenname)​
Omnibuschauffeure, in ihrer Pause au f den Holzstrünken (viele Holzstr. ) vor dem "bife" des Dorfes sitzend, die Hände sinken gelassen (hellblaue Hemden, und die Wülste der Unterhemden) [mazedonische Musik]; Fahrscheintasche mit auf dem Strunk​
Felseinbruch mitten in der Wiese​
Glanz in den Pinienbüscheln​
Der Hochsommer​
Er konnte sich seine Mutter plötzlich als sentimentale Schlagersängerin vorstellen, berühmt und gütig (Und er grinste in Komen Komen
)​
Der Abend der Traktoren (Branik Branik
); vor der geschlossenen gostišče❬1❭ an einem Tisch sitzend und einen Autobus erwartend; der Mond fast voll, über einer Karstkuppe, auf der Steine zum ​
❬1❭Übersetzung: "Gaststätte"

Zeichnungen

❬a❭Z35/NB 015: Hornisse, zwei Ansichten; kleine eh. Zeichnung (Füllfeder: schwarz), mit Beschriftung und korrespondierender Notiz: "eine Hornisse steigt den Saum des Altartuchs langsam hinunter, dann innen, durchschimmernd schwarz, wieder hinauf; außen gelbschwarz wieder hinunter, lange, wie kranke Beine;"(ES. 146), "die Hornisse streckt den Hinterleib weg und spritzt in den Raum; sie sieht schäbig aus, der Hinterleib vielleicht halb abgetrennt; nicht ihr Bereich; wirkt wie ein Käfer"(ES. 146), ""Freund Hornisse" stellt sich bei S.'s Sorger, Valentin
Nähern auf, und zeigt sein gelbes Gesicht"(ES. 146), "Rascheln, als sie auf dem Plastikschoner über dem Altartuch geht; nach dem Töten des Insekts steckt S. Sorger, Valentin
unwillkürlich die Hände in die Taschen; tot in Embryohaltung"(ES. 147).
Zitiervorschlag

Handke, Peter: Notizbuch 24.04.1978-26.08.1978 (NB 015). Hg. von Anna Estermann, Vanessa Hannesschläger und Katharina Pektor. In: Ders.: Notizbücher. Digitale Edition. Hg. von Katharina Pektor, Ulrich von Bülow und Bernhard Fetz. Deutsches Literaturarchiv Marbach und Österreichische Nationalbibliothek, Wien: Release 14.06.2024. Seite 147. URL: https://edition.onb.ac.at/fedora/objects/o:hnb.nb.197804-197808/methods/sdef:TEI/get?mode=p_147. Online abgerufen: 25.07.2024.

Transkription und Übersetzung fremdsprachiger oder stenographierter Textstellen

Ioannis Fykias (Altgriechisch), Ana Grigalashvili (Georgisch), Angelika Kolesnikow (Russisch), Anna Montané Forasté (Spanisch), Helmut Moysich (Italienisch, Französisch), Martin Springinklee (Steno), Dominik Srienc (Slowenisch) und Dorothea Weber (Latein).

Lizenzhinweis

Distributed under the Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivatives 4.0 International License (CC BY-NC-ND 4.0)

Weitere Informationen entnehmen Sie den Lizenzangaben.

Links