alle Namen, die vor ihm fallen, kommen
ihm "irgendwie bekannt" vor, "sagen" ihm
"etwas"); für ihn gibt es in der Welt nur
[vage] Bekannte) [M.R. nicht identifiziert
❬1❭]

Verabschiedung S.'s Sorger, Valentin
von einem langgedienten
Hemd (von dem er sich nun aber trennen muß)
[F.-E.❬2❭]; Rede an das alte Hemd (wie an-
fangs die Rede an das Tier)

Geschichtsbewußtsein als Ersatz für Sprache
("Ich gebe meine Sprache nicht her")

Beharrlich durch den Geruch durchgehend, wird
er ihn ❬z❭erstören

Laub und Steine, Steine und Baumwurzeln
Der Anblick von trockenem Gras
"Ihre nassen Haare auf meiner warmen Haut"
Parallel gelegte Zahnpastabürsten des alten
Paares

Es gelang ihm tatsächlich, den andern zu ver-
körpern, den er am Bahnhof erwartete (die
Durchsagen waren für ihn), und so konnte er
den andern auch harmonisch begrüßen, ohne
Zutun)

Kind, freundlicher Leitzwerg
Der Schlaf brach die Sehnsucht
Triumphale, regenundurchlässige Müdig-
keit; und dann, plötzlich, ist die Müdig-
keit verwittert und läßt den Regen eindringen
in ihren porösen Körper, sie wurde abge-
tragen, und binnen kurzem lag er allein
und erschöpft ohne sie

Er glaubte an den Zufall als Lebensprinzip,
aber nichts geschah mehr in seinem Leben
durch Zufall, er lebte nicht mehr nach einiger
?
alle Namen, die vor ihm fallen, kommen ihm "irgendwie bekannt" vor, "sagen" ihm "etwas"; für ihn gibt es in der Welt nur [vage] Bekannte) [M.R. nicht identifiziert
❬1❭]​
Verabschiedung S.'s Sorger, Valentin
von einem langgedienten Hemd (von dem er sich nun aber trennen muß) [F.-E.❬2❭]; Rede an das alte Hemd (wie anfangs die Rede an das Tier)​
Geschichtsbewußtsein als Ersatz für Sprache ("Ich gebe meine Sprache nicht her")​
Beharrlich durch den Geruch durchgehend, wird er ihn zerstören​
Laub und Steine, Steine und Baumwurzeln​
Der Anblick von trockenem Gras​
"Ihre nassen Haare auf meiner warmen Haut"​
Parallel gelegte Zahnpastabürsten des alten Paares​
Es gelang ihm tatsächlich, den andern zu verkörpern, den er am Bahnhof erwartete (die Durchsagen waren für ihn), und so konnte er den andern auch harmonisch begrüßen, ohne Zutun)​
Kind, freundlicher Leitzwerg​
Der Schlaf brach die Sehnsucht​
Triumphale, regenundurchlässige Müdigkeit; und dann, plötzlich, ist die Müdigkeit verwittert und läßt den Regen eindringen in ihren porösen Körper, sie wurde abgetragen, und binnen kurzem lag er allein und erschöpft ohne sie​
Er glaubte an den Zufall als Lebensprinzip, aber nichts geschah mehr in seinem Leben durch Zufall, er lebte nicht mehr nach einiger ​
❬1❭Möglicherweise steht die Abkürzung für Michael Roloff Roloff, Michael
, einen von Peter Handkes Übersetzern ins amerikanische Englisch.
❬2❭F.-E.: Ein in den Notizbüchern häufig verwendetes Kürzel, das einem Hinweis von Peter Handke zufolge als "Form-Element" aufzulösen ist.


alle Namen, die vor ihm fallen, kommen
ihm "irgendwie bekannt" vor, "sagen" ihm
"etwas"); für ihn gibt es in der Welt nur
[vage] Bekannte) [M.R. nicht identifiziert
❬1❭]

Verabschiedung S.'s Sorger, Valentin
von einem langgedienten
Hemd (von dem er sich nun aber trennen muß)
[F.-E.❬2❭]; Rede an das alte Hemd (wie an-
fangs die Rede an das Tier)

Geschichtsbewußtsein als Ersatz für Sprache
("Ich gebe meine Sprache nicht her")

Beharrlich durch den Geruch durchgehend, wird
er ihn ❬z❭erstören

Laub und Steine, Steine und Baumwurzeln
Der Anblick von trockenem Gras
"Ihre nassen Haare auf meiner warmen Haut"
Parallel gelegte Zahnpastabürsten des alten
Paares

Es gelang ihm tatsächlich, den andern zu ver-
körpern, den er am Bahnhof erwartete (die
Durchsagen waren für ihn), und so konnte er
den andern auch harmonisch begrüßen, ohne
Zutun)

Kind, freundlicher Leitzwerg
Der Schlaf brach die Sehnsucht
Triumphale, regenundurchlässige Müdig-
keit; und dann, plötzlich, ist die Müdig-
keit verwittert und läßt den Regen eindringen
in ihren porösen Körper, sie wurde abge-
tragen, und binnen kurzem lag er allein
und erschöpft ohne sie

Er glaubte an den Zufall als Lebensprinzip,
aber nichts geschah mehr in seinem Leben
durch Zufall, er lebte nicht mehr nach einiger
?
alle Namen, die vor ihm fallen, kommen ihm "irgendwie bekannt" vor, "sagen" ihm "etwas"; für ihn gibt es in der Welt nur [vage] Bekannte) [M.R. nicht identifiziert
❬1❭]​
Verabschiedung S.'s Sorger, Valentin
von einem langgedienten Hemd (von dem er sich nun aber trennen muß) [F.-E.❬2❭]; Rede an das alte Hemd (wie anfangs die Rede an das Tier)​
Geschichtsbewußtsein als Ersatz für Sprache ("Ich gebe meine Sprache nicht her")​
Beharrlich durch den Geruch durchgehend, wird er ihn zerstören​
Laub und Steine, Steine und Baumwurzeln​
Der Anblick von trockenem Gras​
"Ihre nassen Haare auf meiner warmen Haut"​
Parallel gelegte Zahnpastabürsten des alten Paares​
Es gelang ihm tatsächlich, den andern zu verkörpern, den er am Bahnhof erwartete (die Durchsagen waren für ihn), und so konnte er den andern auch harmonisch begrüßen, ohne Zutun)​
Kind, freundlicher Leitzwerg​
Der Schlaf brach die Sehnsucht​
Triumphale, regenundurchlässige Müdigkeit; und dann, plötzlich, ist die Müdigkeit verwittert und läßt den Regen eindringen in ihren porösen Körper, sie wurde abgetragen, und binnen kurzem lag er allein und erschöpft ohne sie​
Er glaubte an den Zufall als Lebensprinzip, aber nichts geschah mehr in seinem Leben durch Zufall, er lebte nicht mehr nach einiger ​
❬1❭Möglicherweise steht die Abkürzung für Michael Roloff Roloff, Michael
, einen von Peter Handkes Übersetzern ins amerikanische Englisch.
❬2❭F.-E.: Ein in den Notizbüchern häufig verwendetes Kürzel, das einem Hinweis von Peter Handke zufolge als "Form-Element" aufzulösen ist.
Zitiervorschlag

Handke, Peter: Notizbuch 24.04.1978-26.08.1978 (NB 015). Hg. von Anna Estermann, Vanessa Hannesschläger und Katharina Pektor. In: Ders.: Notizbücher. Digitale Edition. Hg. von Katharina Pektor, Ulrich von Bülow und Bernhard Fetz. Deutsches Literaturarchiv Marbach und Österreichische Nationalbibliothek, Wien: Release 14.06.2024. Seite 23. URL: https://edition.onb.ac.at/fedora/objects/o:hnb.nb.197804-197808/methods/sdef:TEI/get?mode=p_23. Online abgerufen: 25.07.2024.

Transkription und Übersetzung fremdsprachiger oder stenographierter Textstellen

Ioannis Fykias (Altgriechisch), Ana Grigalashvili (Georgisch), Angelika Kolesnikow (Russisch), Anna Montané Forasté (Spanisch), Helmut Moysich (Italienisch, Französisch), Martin Springinklee (Steno), Dominik Srienc (Slowenisch) und Dorothea Weber (Latein).

Lizenzhinweis

Distributed under the Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivatives 4.0 International License (CC BY-NC-ND 4.0)

Weitere Informationen entnehmen Sie den Lizenzangaben.

Links