grüne Augen, große dunkle Pupillen,
Irisrandkreis verdickt [nach Erdbeben Neubau
1692]/1709]

Der sitzende Wanderer auf dem "Griffen Griffen
"-Stich im
"Musil nicht identifiziert
": im Licht eines Gewitters, mit seiner
"Kraxn❬1❭", auf der ein Tuch liegt; runder Hut, bar-
fuß (?!), weitärmelig, Füße gestellt wie schon
wieder zum Weggehen,
trotzdem der Eindruck eines sehr langen
Blicks, durch Kopfstellung

heftig betende Ma-
donna
Maria
im Stiegenhaus des
Hotels, in der zweiten Zwischen-
etage steht ein segnender Bischof

hohler Baumstrunk wie ein Fisch-
kopf

Am unteren Bildrand der Heiligendarstellung
ist ein Baro Thermometer angebracht, in der Waagrechten
darunter eine Sammlung, sehr lang, von Bügel-
eisen, angebunden und untereinander ver-
bunden; auf dem nächsten Hotelbild wird
ein Heiliger, an einen Baumstrunk gebunden,
gehäutet – der Häuter reißt gerade die Haut
vom Ellenbogen und hat das Messer im Mund
(er ist dunkelhäutig, trägt kurze Pluderhosen)

Spucknäpfe im Flur, zu einem Gebilde zusam-
mengeleimt, einer Art Blüte, keine Fläche steht
so ganz auf dem Boden: (4); an der
94
grüne Augen, große dunkle Pupillen, Irisrandkreis verdickt [nach Erdbeben Neubau 1692/1709]​
Der sitzende Wanderer auf dem "Griffen Griffen
"-Stich im "Musil nicht identifiziert
": im Licht eines Gewitters, mit seiner "Kraxn❬1❭", auf der ein Tuch liegt; runder Hut, barfuß (?!), weitärmelig, Füße gestellt wie schon wieder zum Weggehen, trotzdem der Eindruck eines sehr langen Blicks, durch Kopfstellung
heftig betende Madonna Maria
im Stiegenhaus des Hotels, in der zweiten Zwischenetage steht ein segnender Bischof​
hohler Baumstrunk wie ein Fischkopf​
Am unteren Bildrand der Heiligendarstellung ist ein Thermometer angebracht, in der Waagrechten darunter eine Sammlung, sehr lang, von Bügeleisen, angebunden und untereinander verbunden; auf dem nächsten Hotelbild wird ein Heiliger, an einen Baumstrunk gebunden, gehäutet – der Häuter reißt gerade die Haut vom Ellenbogen und hat das Messer im Mund (er ist dunkelhäutig, trägt kurze Pluderhosen)​
Spucknäpfe im Flur, zu einem Gebilde zusammengeleimt, einer Art Blüte, keine Fläche steht so ganz auf dem Boden: (4); an der ​
❬1❭Kraxe: Tragegestell (www.dwds.de )

Zeichnungen

❬a❭Z07/NB 015: Sitzender Wanderer (Klagenfurt), drei Details – Beine, abgewandter Körper mit Hut sowie Kraxe (Tragevorrichtung) am Rücken; mittelgroße eh. Zeichnung (Füllfeder: blau), mit Beschriftung und korrespondierender Notiz: "Der sitzende Wanderer auf dem "Griffen Griffen
"-Stich im "Musil nicht identifiziert
": im Licht eines Gewitters, mit seiner "Kraxn", auf der ein Tuch liegt; runder Hut, barfuß (?!), weitärmelig, Füße gestellt wie schon wieder zum Weggehen, trotzdem der Eindruck eines sehr langen Blicks, durch Kopfstellung "(ES. 96).
Der "Griffen-Stich" im ehemaligen Hotel Musil in Klagenfurt, Kärnten, konnte nicht identifiziert werden.


grüne Augen, große dunkle Pupillen,
Irisrandkreis verdickt [nach Erdbeben Neubau
1692]/1709]

Der sitzende Wanderer auf dem "Griffen Griffen
"-Stich im
"Musil nicht identifiziert
": im Licht eines Gewitters, mit seiner
"Kraxn❬1❭", auf der ein Tuch liegt; runder Hut, bar-
fuß (?!), weitärmelig, Füße gestellt wie schon
wieder zum Weggehen,
trotzdem der Eindruck eines sehr langen
Blicks, durch Kopfstellung

heftig betende Ma-
donna
Maria
im Stiegenhaus des
Hotels, in der zweiten Zwischen-
etage steht ein segnender Bischof

hohler Baumstrunk wie ein Fisch-
kopf

Am unteren Bildrand der Heiligendarstellung
ist ein Baro Thermometer angebracht, in der Waagrechten
darunter eine Sammlung, sehr lang, von Bügel-
eisen, angebunden und untereinander ver-
bunden; auf dem nächsten Hotelbild wird
ein Heiliger, an einen Baumstrunk gebunden,
gehäutet – der Häuter reißt gerade die Haut
vom Ellenbogen und hat das Messer im Mund
(er ist dunkelhäutig, trägt kurze Pluderhosen)

Spucknäpfe im Flur, zu einem Gebilde zusam-
mengeleimt, einer Art Blüte, keine Fläche steht
so ganz auf dem Boden: (4); an der
94
grüne Augen, große dunkle Pupillen, Irisrandkreis verdickt [nach Erdbeben Neubau 1692/1709]​
Der sitzende Wanderer auf dem "Griffen Griffen
"-Stich im "Musil nicht identifiziert
": im Licht eines Gewitters, mit seiner "Kraxn❬1❭", auf der ein Tuch liegt; runder Hut, barfuß (?!), weitärmelig, Füße gestellt wie schon wieder zum Weggehen, trotzdem der Eindruck eines sehr langen Blicks, durch Kopfstellung
heftig betende Madonna Maria
im Stiegenhaus des Hotels, in der zweiten Zwischenetage steht ein segnender Bischof​
hohler Baumstrunk wie ein Fischkopf​
Am unteren Bildrand der Heiligendarstellung ist ein Thermometer angebracht, in der Waagrechten darunter eine Sammlung, sehr lang, von Bügeleisen, angebunden und untereinander verbunden; auf dem nächsten Hotelbild wird ein Heiliger, an einen Baumstrunk gebunden, gehäutet – der Häuter reißt gerade die Haut vom Ellenbogen und hat das Messer im Mund (er ist dunkelhäutig, trägt kurze Pluderhosen)​
Spucknäpfe im Flur, zu einem Gebilde zusammengeleimt, einer Art Blüte, keine Fläche steht so ganz auf dem Boden: (4); an der ​
❬1❭Kraxe: Tragegestell (www.dwds.de )

Zeichnungen

❬a❭Z07/NB 015: Sitzender Wanderer (Klagenfurt), drei Details – Beine, abgewandter Körper mit Hut sowie Kraxe (Tragevorrichtung) am Rücken; mittelgroße eh. Zeichnung (Füllfeder: blau), mit Beschriftung und korrespondierender Notiz: "Der sitzende Wanderer auf dem "Griffen Griffen
"-Stich im "Musil nicht identifiziert
": im Licht eines Gewitters, mit seiner "Kraxn", auf der ein Tuch liegt; runder Hut, barfuß (?!), weitärmelig, Füße gestellt wie schon wieder zum Weggehen, trotzdem der Eindruck eines sehr langen Blicks, durch Kopfstellung "(ES. 96).
Der "Griffen-Stich" im ehemaligen Hotel Musil in Klagenfurt, Kärnten, konnte nicht identifiziert werden.
Zitiervorschlag

Handke, Peter: Notizbuch 24.04.1978-26.08.1978 (NB 015). Hg. von Anna Estermann, Vanessa Hannesschläger und Katharina Pektor. In: Ders.: Notizbücher. Digitale Edition. Hg. von Ulrich von Bülow, Bernhard Fetz und Katharina Pektor. Deutsches Literaturarchiv Marbach und Österreichische Nationalbibliothek, Wien: Release 30.04.2024. Seite 96. URL: https://edition.onb.ac.at/fedora/objects/o:hnb.nb.197804-197808/methods/sdef:TEI/get?mode=p_96. Online abgerufen: 19.05.2024.

Lizenzhinweis

Distributed under the Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivatives 4.0 International License (CC BY-NC-ND 4.0)

Weitere Informationen entnehmen Sie den Lizenzangaben.

Links